Von Vanessa Rusert 0
Der EM-Moderator in den Neunziger Jahren

Matthias Opdenhövel: So sah er zu Beginn seiner TV-Karriere aus

Matthias Opdenhövel 90er

Matthias Opdenhövel

(© teutopress / imago)

Matthias Opdenhövel ist einer der bekanntesten Moderatoren der deutschen Fernsehlandschaft. Aktuell steht er gemeinsam mit Mehmet Scholl für die Sportberichterstattung der EM 2016 in Frankreich vor der Kamera. „Promipool" wagt einen kleinen Zeitsprung: So sah Matthias in den neunziger Jahren - zu Beginn - seiner Karriere aus.

Matthias Opdenhövel (45) hat eine steile Karriere hingelegt und zählt heute zu den beliebtesten sowie bekanntesten Moderatoren im deutschen Fernsehen. Der 45-Jährige moderierte unter anderem von 2006 bis 2011 die ProSieben-Sendung „Schlag den Raab“. Auch für „Unser Song für Deutschland“ oder für den „Eurovision Song Contest“ stand Matthias vor der Kamera. Heute ist er besonders im Sportjournalismus tätig: Bereits bei der EM 2012 in Polen und der Ukraine war Matthias als Moderator und Reporter unterwegs. Die WM 2014 sowie die aktuell laufende Europameisterschaft moderiert er gemeinsam mit Mehmet Scholl (45) live in der ARD aus den jeweiligen Stadien.

Die wilden neunziger Jahre für Matthias Opdenhövel

Angefangen hat Matthias‘ TV-Moderatoren-Karriere mitten in den Neunziger Jahren bei VIVA. Damals trug der heute 45-Jährige seine Haare noch länger, auf eine markante Brille konnte der Moderator allerdings auch früher schon nicht verzichten. Ob Lederjacke in Schlangenoptik oder Rollkragenpulli und Cordhose – Matthias war in den neunziger Jahren ein richtiger Trendsetter. Auch wenn dem EM-Moderator die Looks der wilden Neunziger gar nicht mal schlecht gestanden haben – sein heutiges Erscheinungsbild macht doch deutlich mehr her.

Quiz icon
Frage 1 von 14

EM 2016 Quiz Wie viele Mannschaften nehmen an der EM 2016 teil?