Von Jasmin Pospiech 0
Über seine gefährliche Diät

Matthew McConaughey: Erstes Interview zu seinem Gewichtsverlust

Hollywoodschnuckel Matthew McConaughey ist in letzter Zeit für eine neue Rolle völlig abgemagert. Nun verriet er in einem Interview, wie er sich fühlt und wie sehr ihn die Hungerkur krank macht.


Wie kann er seinem Körper das nur antun?!

Hollywoodstars gehen für eine oscarverdächtige Rolle weit. Manchmal vielleicht sogar ein bisschen zu weit. Wie im Falle von Hollywoodbeau Matthew McConaughey (43). Er ist in den letzten Monaten erschreckend abgemagert, sieht aus wie ein wandelndes Skelett. Nach eigenen Angaben hat der einst so muskulöse Beachboy über 20 Kilo mit einer gesundheitsgefährdenden Hungerkur verloren! Denn in seinem neuen Film "The Dallas Buyer's Club", den er momentan dreht, spielt er einen Aidskranken.

Jetzt gab er zum ersten Mal ein Interview zu den Magergerüchten und anstatt die Sorgen wegzuwischen, heizt er sie noch weiter an! Denn so gab er zu, dass er schon unerfreuliche und krankmachende Nebenwirkungen spüre: „Die Organe schrumpfen, mein Magen ebenso. Ich freue mich darauf, endlich wieder normal essen zu können, aber für meinen Körper wird das ein Schock sein. Zuerst werde ich einen Burger essen, doch es wird wohl anstrengend für mich, einen ganzen Burger auf einmal zu verspeisen.“

Dennoch soll es ihm angeblich noch gut gehen, obwohl er sich so viel schwächer als früher fühle: „Ich fühle mich gut, obwohl ich circa 35 Prozent meiner körperlichen Leistung eingebüßt habe.“

Hoffentlich ist der Film bald abgedreht!


Teilen:
Geh auf die Seite von: