Von Kati Pierson 0
Mary Roos sehr persönlich

Mary Roos begeistert auf der ersten Solo-Tournee ihres Lebens

Mary Roos (64) steht seit 55 Jahren auf der Bühne und doch hat sie in der letzten Woche zum ersten Mal in ihrer langen Karriere eine kleine Solo-Tournee absolviert. Mit Jazz & Soul statt Schlager begeisterte sie die Fans & Freunde.


Seit 55 Jahren steht Mary Roos auf der Bühne. Mit dem Titel "Ja, die Dicken sind so gemütlich" ging mit neun Jahren die Karriere los. Seitdem folgten Charterfolge, 2 zwei ESC-Teilnahmen, Fernsehshows und viele, viele Auftritte. Markenzeichen der Sängerin: Eine Bühnenpräsenz, die die Menschen mitreist.

Erste Solo-Tournee in der Karriere

Trotz all dieser Erfolge, zahlreichen Tourneen und Auftritte hatte Mary Roos bisher einen Schritt nicht gewagt. Sie ist nie alleine auf Tournee gegangen. Aber um es mit ihren eigenen Songs zu sagen "Es ist nie zu spät" und so startete sie nach "Wie der Wind" nach dem Erscheinen ihres Album "Denk, was Du willst" eine Solo-Tournee.

Köln, Hamburg und Berlin kamen in den Genuss einen ganzen Abend mit Mary Roos verbringen zu können. Neben zahlreichen Fans erschienen aber auch Freunde auf den Konzerten. So freute sich Mary Roos in Hamburg über Patrick Lindner und in Berlin über Gitte Haenning. Ein ganz anderer war irre stolz! Um genau zu sein schrieb er auf Facebook nach dem ersten Konzert in Hamburg: "Stolzester Sohn der Welt 1 von 3". Die Rede ist vom Sohn der Sängerin Julian Boehm.

Mary Roos mit Jazz und Soul statt Schlager

Die Tournee kam nicht von ungefähr. Grund dafür war ihr neues Album "Denk was Du willst". Statt mit Schlager begeistert die Wahlhamburgerin darauf mit einer gelungenen Mischung aus Jazz und Soul. Humorvoll und sich auch mal selbst auf die Schippe nehmend ist eine andere Mary Roos zu erleben.

Erschienen ist das neue Album bei ihrer neuen Plattenfirma Koch-Universal. In den nächsten Tagen verraten wir Euch noch mehr zu diesem Hör-Genuss. Hier sind aber schon mal unsere Anspiel-Tipps: "Sonntage", "Lass mich Dich auch mal vermissen", "Für jeden Mann den ich mal liebte", "Denk was Du willst" und "Ist das alles".


Teilen:
Geh auf die Seite von: