Von Jasmin Pospiech 0
Detektei angeheuert

Mary Kennedy: Beging sie wirklich Selbstmord?

Es war ein Schock, als Mary Kennedy im Mai diesen Jahres Selbstmord beging. Doch ihre Familie zweifelt daran und hat nun eine Privatdetektei angeheurt, um den mysteriösen Fall zu klären.


Was für ein tragischer Fall!

Es mutet irgendwie wie ein schlechter Krimi an. Denn eigentlich schien die Todesursache der im Mai verstorbenen Mary Kennedy (†52) glasklar: Sie hatte sich in einer Hütte in Bedford, New York, erhängt. Ihr Noch-Ehemann, mit dem sie bis dato in Scheidung lebte, fand sie leblos auf.

1994 hatte die Architektin in den berühmt-berüchtigten Kennedy-Clan eingeheiratet, doch ihr Glück währte nicht lange. Robert F. Kennedy jr., selbst erfolgreicher Anwalt und Autor, wollte die Scheidung. Doch Mary angeblich nicht. Kurz vor ihrem angeblichen Selbstmord soll sie ihn angerufen und darum gebettelt haben, dass er sie wieder zurücknimmt. Doch Robert blieb hart. Einen Tag später verschwand Mary.

Doch ihre Familie zweifelt nun daran, dass Mary dazu fähig gewesen wäre. Deshalb hat sie nun eine berühmte Detektei angeheuert, um die Details zu ihrem Ableben zu klären.

 

Scheint, als ob der Kennedy-Fluch sein nächstes Opfer gefordert hat...


Teilen:
Geh auf die Seite von: