Von Stephanie Neuberger 0
Nach dem Debüt

Markus Lanz: Die zweite Sendung ist entscheidend

Markus Lanz absolvierte seine erste Sendung "Wetten, dass...? mit Bravour, trotz Nervosität und kleinen Hindernissen. Die Quoten waren hervorragend, aber der Moderator weiß, dass er die zweite Sendung über Erfolg oder Misserfolg entscheidet.


Markus Lanz gelang ein tolles Debüt als Moderator von "Wetten, dass...?". Zwar lief noch nicht alles rund, aber der Moderator konnte die meisten von sich überzeugen. Die Einschaltquoten und der Marktanteil am Samstag waren gut und lagen über dem, was sich die Beteiligten erhofft und erwartet hatten. Dennoch weiß Lanz, dass dies nicht entscheidend ist. Viele Zuschauer haben sicherlich aus Neugier eingeschaltet. Wie erfolgreich das Format mit dem neuen Moderator wird, zeigt die Zeit. Für Markus Lanz ist die zweite Sendung die eigentliche Bewährungsprobe.

"Schaffen wir es, in der zweiten Sendung auf diesem schönen Ergebnis aufzubauen? Ich denke, man kann sagen, dass wir „Wetten, dass..?“ am Samstagabend nicht vor die Wand gefahren haben. Und das ist ja schon mal was. Wir wissen aber auch, dass wir das auch dem Faktor Neugier zu verdanken haben und dem grauenvollen Wetter in Deutschland", sagte er Dwdl. Markus Lanz und das "Wetten, dass...?" Team wissen: "Bewähren müssen wir uns jetzt im November mit der zweiten Sendung."

Diese Galerie starten

Nach der ersten Sendung gilt es die Show zu analysieren und Fehler auszubessern. Dass nicht alles rund gelaufen ist, weiß auch der Moderator. "Ich hatte bis zum Schluss nicht das Gefühl, dass es rund läuft (lacht). Ich hatte gar keines. Da kommen so viele Kommandos aufs Ohr, es passiert so viel gleichzeitig. Das war ja zeitweise wie im Ohnsorg-Theater: Tür auf, Tür zu, Tür auf, Tür zu. Daran müssen wir zum Beispiel noch arbeiten, wir hatten – und das ist eines der wenigen Gefühle, die ich tatsächlich hatte - teilweise etwas zu viel Leben in der Bude. Das sind Dinge, die jetzt der Analyse bedürfen – und sich ja auch ändern lassen."


Teilen:
Geh auf die Seite von: