Von Sabine Podeszwa 0
Zuckerberg: Mindestens eine Nacht pro Woche

Mark Zuckerberg: Sexleben im Ehevertrag geregelt

Mark Zuckerberg ist gerne auf der sicheren Seite und überlässt nichts im Leben dem Zufall. Deshalb wurde für seine Ehe auch ein ganz besonderer Ehevertrag aufgesetzt.


Mark Zuckerberg hat es in seinem Leben bisher sehr weit gebracht. Als Gründer von Facebook hat er Millionen auf dem Konto und ist der ganzen Welt bekannt. Doch vielleicht hat er es nur soweit gebracht, weil er nichts dem Zufall überlässt.

Im Geschäftsleben mag das sehr vernünftig sein, doch ob diese Strategie auch im Privatleben funktioniert? Offenbar hat Zuckerberg in der Ehe mit seiner Frau Priscilla alles, aber auch wirklich alles, per Ehevertrag geregelt. Ein großer Romantiker scheint der Facebook-Gründer also nicht zu sein.

Der "New York Daily News" berichtete Zuckerberg völlig ungeniert, dass der Ehevertrag festschreibt, dass das Paar mindestens eine Nacht pro Woche miteinander verbringen muss und zusätzlich mindestens 100 Minuten für gemeinsame Aktivitäten zu reservieren hat. Was eine gemeinsame Nacht beinhaltet, kann man sich natürlich denken. So abstrus diese Regelung auch klingt, muss man dabei bedenken, dass Zuckerberg geschäftlich natürlich sehr eingespannt ist.

Eine Ehe kann da sicherlich schnell auf der Strecke bleiben. Wenn das Paar es schafft, mit dieser Regelung seine Partnerschaft zu erhalten, dann hat die Klausel durchaus ihre Berechtigung. Ob es allerdings auf Dauer funktioniert, dass Sexleben vertraglich zu regeln, dürfte eher fraglich sein.

 


Teilen:
Geh auf die Seite von: