Von Mark Read 0

Mark Chapman: Elizabeth Taylor stand auf der Todesliste von John Lennon Mörder


Es ist nun 30 Jahre her, und der John Lennon Mörder, Mark Chapman, spricht erstmals über die grausame Tat, dem Mord an seinem berühmten Opfer, dessen Leben er mit erst 40 Jahren gnadenlos auslöschte. Dabei kam heraus, dass Chapman er gar nicht speziell auf die Person John Lennon abgesehen hatte.

Die unsinnige Tat geschah am 8, Dezember im Jahre 1980. Mit fünf Schüssen setzte der Mörder Chapman dem Leben John Lennons ein Ende. Das ganze trug sich direkt vor der Wohnung des Beatles- Sängers in New York zu. Dort passte er John Lennon ab.

Die Welt war entsetzt! Vor allem, weil es kein Motiv gab, die diesen grausamen Mord hätte rechtfertigen können.

 

Aktuell gab es eine Anhörung des Lennon- Mörders. Dabei gab Mark Chapman zu, dass auch die berühmte Hollywood- Schauspielerin Elisabeth Taylor auf seiner Todesliste stand. Der Anlass der detaillierten Beschreibung war, dass der Mörder zum sechsten Mal seit seiner Inhaftierung ein Begnadigungsgesuch einreichte.

„Ich hatte eine Liste von Menschen erstellt, er, John Lennon, stand ganz oben, weil ich das Gefühl hatte, ich könnte am einfachsten an ihn rankommen“, so Chapman. „Elizabeth Taylor stand auch auf der Liste. Es ging gar nicht um sie, sondern um mich. Wenn ich nicht Lennon ermordet hätte, wäre es jemand anderes gewesen“, so Mark Chapman weiter.

Chapmans kläglicher Erklärungsversuch:

„Damals dachte ich, wenn ich John Lennon umbringe, bin ich jemand. Stattdessen wurde ich zum Mörder“!

Die Tatwaffe hatte Mörder Mark Chapman in einem Geschäft in der Nähe von Honolulu auf Hawaii gekauft. Die Munition bekam er von einem befreundeten Polizisten in Atlanta, Georgia. Chapman gab vor, dass er diese zum Selbstschutz brauchen würde.

„Wenn ich entlassen werde, suche ich mir einen Job. Ich würde alles machen. Ich bin aber bereit, meine Strafe abzusitzen, egal, wie lange sie noch andauert. Mein Leben hat sich geändert“! so äußerte sich der angeblich „reuige“ Lennon- Mörder.

Das Begnadigungsgesuch wurde abgelehnt!

 


Teilen:
Geh auf die Seite von: