Von Mark Read 0
Gomez doch nicht nach Florenz!

Mario Gomez: Wechsel nach Florenz scheinbar geplatzt

Und weiter geht's im ewigen Hickhack um die Zukunft von Torjäger Mario Gomez. Der Wechsel des Noch-Bayern-Angreifers zum AC Florenz nach Italien ist nun offenbar doch geplatzt. Der Grund: Das liebe Geld.

Mario Gomez

Mario Gomez

(© getty images / other)

Klick dich hier in die Bildergalerie >

Fast hätte man meinen können, dass das Transfertheater um Mario Gomez (27) nun ein Ende gefunden hätte. Vor zwei Tagen noch hieß es, dass der AC Florenz sich mit dem Torjäger des FC Bayern München einig sei und dass nur noch das nötige Geld für den Transfer aufgebracht werden müsse. Dass dies gelingt, da waren sich alle sicher. Nun hat Florenz offenbar doch nicht genügend Finanzmittel zusammenkratzen können.

"Gomez ist ein sehr starker Spieler, der viel kostet. Wir sind jetzt nicht in der Lage, ihn zu erwerben", sagte Daniele Pradé, Sportdirektor des italienischen Serie-A-Klubs, am Donnerstag. Der Verein habe, fügte er hinzu, auch Alternativen zu der kostspieligen Verpflichtung. "Wir sind zu anderen Lösungen bereit. Verbandspräsident Andrea Della Valle will, dass wir Spieler verkaufen, bevor wir andere erwerben."

Die Bayern wollen für Mario Gomez angeblich über 20 Millionen Euro haben, doch Florenz wollte nur 16 bis 18 Millionen zahlen. Klingt so, als müsste der Angreifer, der bei den Bayern unter Pep Guardiola wohl keine Zukunft mehr hat, doch noch warten, bis er den Verein wechseln kann. Als die Bayern heute ins Trainingslager an den Gardasee reisten, war Gomez mit an Bord.


Teilen:
Geh auf die Seite von: