Von Mark Read 0
Gomez trifft am Fließband

Mario Gomez: Knipst der Goalgetter auch gegen den SSC Neapel?

Heute Abend um 20:30 Uhr wollen die Spieler des FC Bayern ihren großartigen Lauf fortsetzen. Gegen den SSC Neapel soll der dritte Sieg im dritten Champions-League-Spiel her. Auf einen Spieler bauen die Bayern dabei natürlich wieder besonders: Torjäger Mario Gomez, der zur Zeit national und international fast nach Belieben trifft.


Schon in der Vorsaison war bei Gomez der Knoten auf beeindruckende Weise geplatzt. Mit 28 Toren in 32 Einsätzen, einer Quote, die seit 1983 niemand mehr übertroffen hatte, wurde er Torschützenkönig in der Bundesliga. In der laufenden Spielzeit beförderte der 26-Jährige die Kugel in neun Ligaspielen schon sagenhafte zehnmal in des Gegners Kasten. Zu Beginn seiner Bayern-Zeit im Jahr 2009 wirkte Gomez gehemmt, momentan quillt ihm das Selbstvertrauen aus allen Poren. Hinter vorgehaltener Hand wird gar schon gemunkelt, dass in dieser Saison der Uralt-Torrekord von Gerd Müller aus der Saison 1971/72 ins Wanken gerät. Der „Bomber“ hatte damals unfassbare 40 Tore erzielt – hält Gomez‘ Lauf an, könnte der Bayern-Star an dieser Marke kratzen.

Und auch in der noch jungen Champions-League-Saison hat Gomez bereits ein Ausrufezeichen gesetzt. Beim jüngsten 2:0-Sieg des FC Bayern gegen das starke Team von Manchester City besorgte der Nationalstürmer beide Tore. Auch hier knüpft Gomez also nahtlos an die starke Vorsaison an, in der er acht Tore in der Königsklasse beisteuern konnte. Und auch hier ist momentan scheinbar der Himmel die Grenze.

Am heutigen Abend erwartet die Bayern aber ein hartes Stück Arbeit: Der SSC Neapel zählt momentan sicher zu den stärksten Teams Italiens. In der Vorsaison lieferten sie Süditaliener ihr bestes Ergebnis seit den Zeiten des legendären Diego Maradona ab, der Neapel Ende der 1980er Jahre sogar zur Meisterschaft führte. Auch die Offensive der Neapolitaner ist nicht zu unterschätzen, mit dem Uruguayer Edinson Cavani lauert auch hier ein Goalgetter der Extraklasse. Das verspricht ja fast ein Torefestival.

Anstoß im Stadio San Paolo von Neapel ist um 20:30 Uhr.


Teilen:
Geh auf die Seite von: