Von Mark Read 0
Rauswurf!

Mario Balotelli: Superstar wird von seinem Verein gefeuert!

Mario Balotelli zählt zu den aufregendsten Spielern, die der Fußball momentan zu bieten hat. Doch der Italiener sorgt immer wieder nicht nur mit Toren für Aufsehen, sondern auch mit seinen Skandalen und Eskapaden. Der jüngste Aussetzer brachte ihm nun die Kündigung bei Manchester City ein.


Mario Balotelli ist ein sehr talentierter Spieler. Der gebürtige Ghanaer, der bei italienischen Adoptiveltern aufwuchs und seit 2008 italienischer Staatsbürger ist, zählt zu den besten Angreifern der Welt. Immer wieder begeisterte er im Trikot von Manchester City mit Tricks und Toren und verzückte die Fans. Doch da ist eben auch die andere Seite des Mario Balotelli.

Die Skandale, die sich Balotelli in den letzten Jahren leistete, sind kaum mehr an zwei Händen abzuzählen. 2010 wurde er bei Inter Mailand beurlaubt, als er aus Frust über seine Nicht-Einwechslung wütend sein Inter-Trikot auf den Boden warf. Anschließend wechselte er zum neureichen englischen Topverein Manchester City, wo mit Roberto Mancini ebenfalls ein Italiener als Trainer in der Verantwortung steht. Dort reihte sich ebenfalls Eskapade an Eskapade, von Verkehrsvergehen bis hin zum Rumzündeln im eigenen Haus. Balotelli war abseits des Platzes kaum zu kontrollieren - und auch auf dem Fußballfeld leistete er sich einige Aussetzer. Der letzte davon hat ihm nun die Kündigung eingebracht.

Beim Spiel gegen den FC Arsenal aus London leistete sich Balotelli ein übles Foul gegen Alexandre Song. Der Gegenspieler hatte Glück, ohne gebrochenes Bein davongekommen zu sein. Der Schiedsrichter hatte Balotellis Aktion nicht gesehen und nicht geahndet, doch für Trainer Mancini ist damit das ohnehin randvolle Faß übergelaufen. Er hat genug von Balotelli.

"Er wird nicht mehr für uns spielen, im Sommer werde ich versuchen, ihn zu verkaufen. Ich habe meine Arbeit mit ihm beendet. Er ist ein fantastischer Spieler, aber er muss sein Verhalten ändern", so der ebenfalls nicht unumstrittene Coach. Einen Satz schickte er noch in Richtung des englischen Verbandes hinterher. "Ich hoffe, er wird bestraft."

Balotelli ist erst 21 Jahre alt - ihm steht noch eine prachtvolle Karriere bevor, wenn er sich selbst unter Kontrolle kriegt. Man darf gespannt sein, welcher Verein im Sommer das Risiko einer Verpflichtung eingeht.


Teilen:
Geh auf die Seite von: