Von Stephanie Neuberger 1
Leicht und beschwingt

Mariah Carey zeigt ihren After-Baby-Body

Mariah Carey hat in der Schwangerschaft einige Kilos zugenommen. Seit ihre Zwillinge auf der Welt sind, heißt es Sport und Diät. Nun fühlt sich die Sängerin wieder wohl in ihrem Körper.


Vor sechs Monaten erblickten Morrocan und Monroe das Licht der Welt. Erst kürzlich zeigten Nick Cannon und Mariah ihre süßen Kleinen zum ersten Mal der Öffentlichkeit. Auch wenn die Zwillinge absolute Wunschkinder sind, war die Schwangerschaft alles andere als leicht. Dies betonte die Sängerin bereits in früheren Interviews. Ihr Leid klagte Carey nun in der "The Rosie Show" erneut. Aber heute kann sie auch etwas Positives in den Strapazen der Schwangerschaft sehen. "Ich hatte eine wirklich anstrengende Schwangerschaft. Ich hatte eigentlich Bettruhe, aber es war so schlimm, dass es sogar wehtat, im Bett zu liegen. Ich habe viel durch die Schwangerschaft gelernt und dadurch, meinen Körper zu beobachten, wie er sich verändert."

Kurz nach der Entbindung ging die 42-jährige den Kampf gegen die überflüssigen Pfunde an. Mit Hilfe der Jenny Craig Diät purzelten die Pfunde. Auch bei dieser Diät stehen die Ernährung und viel Bewegung im Mittelpunkt. Mariah Carey offenbarte, dass sie mit Wassereinlagerungen zu kämpfen hatte, die aber bereits in den ersten Tagen der Diät verschwunden seien.

"Anfangs, als ich gerade die Babys bekommen hatte, kämpfte ich mit Ödemen, Wassersucht und Schwellungen. Die meisten schwangeren Frauen haben das bloß in ihren Füßen. In der ersten Woche nahm ich 30 Pfund bloße Flüssigkeit ab. Zuerst war es echt nur Wasser." Allerdings geht es Mariah Carey nicht darum, Lob für ihren Gewichtsverlust zu bekommen. Denn in erster Linie hat sie es für sich gemacht, um sich wieder wohl in ihrer Haut zu fühlen. Während der Schwangerschaft und kurz nach der Entbindung fühlte sie sich unwohl, "hilflos und verletzlich". Heute ist sie glücklich über das Leben mit ihren Kindern und mit ihrer Figur.


Teilen:
Geh auf die Seite von: