Von Stephanie Neuberger 0
Wurde auch Zeit

Mariah Carey zeigt endlich ihre Zwillinge

Mariah Carey ist bereits im April Mutter von den Zwillingen Monroe und Moroccan geworden. Allerdings hat die Sängerin der Welt bisher den Blick auf ihre Kinder verwehrt. Doch nun soll es soweit sein. Mariah Carey zeigt ihre Zwillinge.


Sie und ihr Ehemann Nick Cannon sind ganz vernarrt in ihre Kinder. Besonders Nick kann gar nicht aufhören, von seiner wunderbaren Ehefrau und seinen süßen Zwillingen zu schwärmen. Nur ihren Anblick mit der Öffentlichkeit teilen, wollte das Paar bisher nicht. Dies soll sich kommenden Freitag ändern. Die Welt soll einen Blick auf ihre Zwillinge bekommen. Immerhin sind Monroe und Moroccan bereits seit fast einem halben Jahr auf der Welt. Am 30. April erblickten sie das Licht der Welt. Es sind die ersten Kinder für das Paar.

Die 41-jährige verkündete auf ihrer Website das große Highlight. ABC wird bei der „20/20“- Show ein Interview von Mariah Carey und Nick Cannon mit US-Talkmasterin Barbara Walters zeigen. Dafür besuchte die Moderatorin das Paar in New York. Mariah und Nick standen Rede und Antwort und sprechen auch über Persönliches. “Mariah und Nick saßen kürzlich mit Barbara Walters in ihrem New Yorker Appartement zusammen, um über Mariahs Schwangerschaft, ihre Hochzeit und natürlich über die Zwillingsbabys und vieles mehr zu sprechen“, heißt es auf ihrer Internetseite. Bis Freitag müssen wir uns also noch gedulden. Erst dann werden Mariah und Nick ihre Kinder zeigen. Selbstverständlich weiß der Sender, dass dies ein begehrtes exklusiv Material ist. Um die Zuschauer noch neugieriger zu machen, gibt es hier jetzt schon einen kleinen Vorgeschmack. Zu sehen ist Carey die einem ihrer Babys etwas vorsingt.

In wenigen Tagen ist dann das Geheimnis gelüftet.

Übrigens erklärte Nick Cannon unlängst in einem Interview, dass seine Ehefrau auch bald wieder musikalisch voll durchstarten möchte. Dafür soll Mariah Carey nach der Geburt vor allem ihren Körper mit viel Training wieder in Form gebracht haben.


Teilen:
Geh auf die Seite von: