Von Mark Read 0

Maria Shriver: Scheidung von Arnold Schwarzenegger eingereicht


Maria Shriver möchte allem Anschein nach tatsächlich einen Schlussstrich unter die Ehe mit Arnold Schwarzenegger ziehen. Schon länger gab es die Gerüchte, dass Maria die Scheidung von ihrem Noch-Ehemann möchte. Nun hat die 55-jährige die Papiere beim Gericht eingereicht. Dass das Paar sich nach 25 Jahren Ehe scheiden lässt, war eine absehbare Konsequenz.

Denn vor wenigen Wochen wurde bekannt, dass Arnold Schwarzenegger einen 13-jährigen Sohn mit der früheren Haushälterin Mildred Baena hat. Diese hatte jahrelang für die Familie Schwarzenegger gearbeitet und darüber geschwiegen, dass ihr Sohn von Arnie ist. Diese Affäre konnte und wollte Maria Shriver allem Anschein nach ihrem Ehemann nicht verzeihen. Scheidungsgrund sollen laut den Unterlagen "unüberbrückbare Differenzen" sein.

Maria Shriver und Arnold müssen nun ihr Vermögen aufteilen. Dabei wird es um eine große Summe an Geld und Besitztümer gehen. Das Paar hat vier gemeinsame Kinder, Katherine (21), Christina (19), Patrick (17) und Christopher (13). Für die beiden jüngeren Kinder soll das gemeinsame Sorgerecht gelten. Arnold Schwarzenegger soll außerdem das Schulgeld bezahlen sowie eine stolze Summe an Unterhalt.

Das Paar betonte stets, dass sie trotz der Trennung weiterhin als Eltern ihrer vier Kinder zusammenhalten möchten. Dennoch wird die Enttäuschung von Maria Shriver tief sitzen. Auch Arnies Kinder waren sehr verletzt. Besonders Patrick äußerte seine Bestürzung via Twitter. Ein Insider hat gegenüber People erklärt, dass vor allem Maria versucht habe, für ihre Kinder stark zu sein.

"Alles, was sie in dieser schweren Zeit getan hat, war, sich um ihre Kinder zu kümmern und zu versuchen, sie abzuschirmen." Die ehemalige Geliebte ihres Mannes erklärte, dass Maria nicht wütend wurde, als sie vom unehelichen Kind erfuhr. "Während Maria auf Mildred nicht so sauer war wie auf Arnold, ist es trotzdem ihr Instinkt, ihre Familie zu schützen", so ein Insider.

Der Sprecher des Paares wollte zur Scheidung keinen Kommentar abgeben.


Teilen:
Geh auf die Seite von: