Von Mark Read 4
Reus verteidigt Götze

Marco Reus verteidigt Mario Götze gegen Hass-Kommentare

Seitdem Jungstar Mario Götze gestern seinen Wechsel zum FC Bayern München bekannt gegeben hat, sind die Fans von Borussia Dortmund in Aufruhr. Vor dem heutigen Champions-League-Spiel gegen Real Madrid nimmt Nationalspieler Marco Reus seinen Kumpel gegen böse Kommentare in Schutz.


Eigentlich hatte sich ganz Dortmund auf den Champions-League-Kracher gegen Real Madrid gefreut. Das Hinspiel im Halbfinale ist das größte Spiel für den BVB seit langer Zeit, und die Fans waren voller Vorfreude. Doch dann platzte gestern die Nachricht von Mario Götzes Wechsel zu Bayern München in diese heile Welt. Der Jungstar wird ab dem 01. Juli die Schuhe für den Erzfeind aus dem Süden schnüren. Seitdem ist in Dortmund nichts mehr, wie es war.

Auf Götzes Facebook-Seite waren gestern reihenweise hasserfüllte Kommentare zu lesen, die oft weit unter die Gürtellinie gingen und mit Enttäuschung nicht zu rechtfertigen waren. Die Kommentarfunktion auf der Facebookseite des 20-jährigen Superstars musste deaktiviert werden, um die schlimmsten Auswüchse zu verhindern.

Nun hat sich Götzes Mannschaftskamerad Marco Reus zu Wort gemeldet, der mit ihm eng befreundet ist. Auf seiner Facebookseite ruft der "Fußballer des Jahres" die wütenden BVB-Fans zur Ordnung:

"Mario hat eine Entscheidung für seine Zukunft getroffen! Dies hat jeder zu respektieren!!!", schreibt Reus. "Der Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Meldung war ganz sicher blöd und unglücklich. Aber es glaubt doch keiner im Ernst, dass Mario das zu verantworten hat!"

"Ich finde einige Kommentare, die Mario sich anhören bzw. auf Facebook lesen musste, sehr grenzwertig und eindeutig unter der Gürtellinie! Das hat er nicht verdient!!!"

Anschließend erinnert Reus die Fans daran, wie viel der BVB in den letzten Jahren Mario Götze zu verdanken hatte. Und schickt anschließend noch einen Appell hinterher: "Bitte lasst uns jetzt nach vorne schauen und heute alle gemeinsam einen tollen Fußballabend feiern: Fans und Mannschaft – natürlich eingeschlossen Mario!"

Hoffen wir, dass es was nützt.


Teilen:
Geh auf die Seite von: