Von Kati Pierson 0
Sprungbrett in den Promipool

Marcel Scheidt: Erste Single "Noch einmal" macht Lust auf das neue Album

Marcel Scheidt versucht es nicht "Noch einmal" bei uns, nein seine erste Single heißt so. Kurz: Uns gefällt der Titel. Wir haben lange keinen Newcomer mehr übers Sprungbrett in den Promipool gejagt. Es wird Zeit, dass wieder einer Schwimmen lernt.


Marcel Scheidt will sich einen Traum verwirklichen. Er will Schlagersänger werden. Dafür hat er alles in seiner Macht stehende getan. Er hat mit namhaften Produzenten erste Songs produziert, bei ebenso bekannten Fotographen vor der Kamera gestanden und jetzt soll "nur noch" eine Singleveröffentlichung vorbereitet werden.

Marcel Scheidt: Alles "Noch einmal" für sein erstes Album

Mit diesem "fertigen" Produkt trifft er auf Promoter Paul Breuer. Der hört sich die Scheibe an und sagt dem jungen Mann knallhart ins Gesicht, dass das mit dem Album nichts wird. Die Titel haben nichts von seiner Persönlichkeit, der Besonderheit seiner Stimme, geschweige denn von einem Wiedererkennungswert. Lediglich bei einem lässt sich auch nur im Ansatz etwas von allem erahnen.

Mit großen Träumen, nach harter Arbeit und nachdem er alles selbst finanziert hatte, traf Marcel Scheidt auf diesen Mann. Wie geht er damit um? Professionell! Er fragt, wie er es besser machen kann. So gewinnt er den Promoter für sich. Aber so beginnt auch alles "Noch einmal".

Marcel Scheidt: "Es fällt nicht schwer, noch einmal von vorn anzufangen"

Es geht zum Gesangscoach und Produzenten Gerrit Winter. Mit seiner Hilfe gelingt es Marcel seine Gesangsqualität zu verbessern und die typische Marcel-Scheidt-Klangfarbe herauszuarbeiten. Zur Produktion des Albums gesellt sich ein Dritter dazu: Toningenieur Sebastian Lang. In den renommierten Hamburger Alana-Productions-Studio wird alles eingesungen und produziert.

Fotos, Garderobe, Styling - alles neu. Aber das Ergebnis kann sich hören und sehen lassen. Schon der erste Titel "Noch einmal" macht heiß auf das im Frühjahr 2014 erscheinende Album. Er hat das Gewisse etwas. Textlich beschreibt er das Ende einer der Beziehung, diese Sehnsucht nach "Noch einmal" und die Erkenntnis am Ende "Ich kann alles allein – brauch dich um wirklich frei zu sein". Musikalisch ist es feinster Pop-Schlager.

Und was sagt Marcel Scheidt nach diesem Wechselbad der Gefühle: "Wenn Dir jemand, dem Du vertraust, sagt, dass Du es besser kannst, fällt es nicht schwer, noch einmal von vorn anzufangen. Denn da ist jemand, der an Dich glaubt! Das ist eine wirklich tolle Erfahrung und ich freue mich sehr auf die weitere Zusammenarbeit mit diesem wunderbaren Team."


Teilen:
Geh auf die Seite von: