Von Nils Reschke 0
Manuel Neuer wird 27

Manuel Neuer: Aus dem Schatten des Parkstadions zum Weltklasse-Keeper

Das Gegentor gegen Kasachstan ging zwar auf seine Kappe. Aber seinen 27. Geburtstag sollte er sich deswegen nicht verderben lassen. Promipool.de sagt: Happy Birthday, Manuel Neuer!


Seinen 27. Geburtstag, den Manuel Neuer heute feiert, hat er sich ein Stück weit selbst vermasselt. Als ihn ein Reporter am Dienstagabend nach dem Länderspiel fragte, ob er denn gleich bei der Rückfahrt ins Mannschaftshotel noch ein Bier spendiere, antwortete der Torhüter: „Nein. Nach einem Bier steht mir nicht der Sinn.“ Kurz nach der Pause hatte Deutschlands Nummer eins gepatzt, sich den Ball zu weit vorgelegt – und so das zwischenzeitliche 1:3 kassiert. Er habe es spielerisch lösen wollen, meinte Neuer hinterher. Eine Qualität, die ihn stets auszeichnete und dank der er es am 2. Juni 2009 zu seinem ersten Länderspiel brachte.

Als Rene Adler sich vor der WM 2010 in Südafrika die Rippe brach, rückte Manuel Neuer im Ranking der deutschen Keeper weiter nach oben. Er war jetzt die Nummer eins der deutschen Nationalelf und hat bis zum heutigen Tag diese Rolle inne. Doch leicht war es nicht immer. Ganz besonders dann nicht, als er vom FC Schalke 04 zum FC Bayern München wechselte. Dass Neuer im Sommer 2011 nicht auf große Liebe der königsblauen Anhänger damit stieß, war klar. Doch auch die Bayern-Fans gingen mit Plakaten auf die Barrikaden: „Koan Neuer“ war darauf zu lesen.

Mit starken Leistungen brachte Manuel Neuer die kritischen Anhänger des Rekordmeisters aber schnell zum Schweigen. Ein „Schalker Jung“ ist er irgendwie bis heute geblieben. Schließlich wuchs Manuel Neuer quasi im Schatten des Parkstadions im Gelsenkirchener Stadtteil Buer auf. Bis zu seinem 14. Lebensjahr war er zudem ein talentierter Tennisspieler, musste sich dann aber irgendwann entscheiden. Von 1991 an spielte Neuer in sämtlichen Junioren-Teams der Schalker. 2005 gab es seinen ersten Profivertrag in Gelsenkirchen. 2006, am zweiten Spieltag, an dem Frank Rost verletzt passen musste, debütierte Manuel Neuer schließlich in der Bundesliga bei Alemannia Aachen. Berühmt machten ihn seine weiten, passgenauen Abwürfe. Das Spiel des modernen Torwarts.


Teilen:
Geh auf die Seite von: