Von Lisa Winder 0
Boxer wurde angeschossen

Manuel Charr meldet sich nach Schießerei zu Wort

Boxer Manuel Charr geht es besser

Boxer Manuel Charr geht es besser

(© Manuel Charr / Facebook)

Boxer Manuel Charr wurde vergangene Woche in einem Dönerladen angeschossen und musste notoperiert werden. Nun meldet sich Charr das erste Mal seit dem schlimmen Zwischenfall zu Wort.

Manuel Charr (30) wurde vergangenen Dienstag, den 3. September, in einem Dönerladen in Essen angeschossen. Nach dem tragischen Zwischenfall wurde Charr sofort in ein naheliegendes Krankenhaus gebracht und sechs Stunden lang notoperiert. Nach der Operation gab es Entwarnung, der Boxer sei außer Lebensgefahr. Charrs Freund Rapper Kay One gab schon vergangenen Donnerstag ein Update über den Zustand des Boxers. Via Facebook ließ er die Fans wissen, dass Manuel Charr auf dem Weg der Besserung sei. 

Nun meldet sich der Boxer das erste Mal seit der Schießerei selbst zu Wort. Auf Facebook postete der 30-Jährige ein Bild aus dem Krankenhausbett und schrieb dazu: „Ein Kuss von meinem Bruder @muamer_hukic #TeamDiamondBoy Hallo Fans, vielen lieben Dank für eure Genesungswünsche. Gott segne euch!!! Bis bald#boxing #lions.“ Der Profiboxer kann wieder lachen und bedankt sich bei seinen Facebook-Fans, die ihm treu zur Seite stehen. Wie es zu dem Zwischenfall kam und wer hinter der Tat steckt, ist derzeit nicht bekannt. 

 

Also fuer alle nochmal: Manuel ist wach und ihm gehts gut. Er ist auf dem Weg der Besserung. GOTT SEI DANK Danke an...

Posted by Kay One on Donnerstag, 3. September 2015
 
Quiz icon
Frage 1 von 18

Deutschland Quiz Mit wem war Yvonne Catterfeld vor Oliver Wnuk liiert?