Von Alice Hornef 0
Er vermisst seine Rolle „Hal“

„Malcolm mittendrin“: Bryan Cranston hätte Lust wieder mitzuspielen

Bryan Cranston bei dem "Toronto international film festival" 2015

Bryan Cranston bei dem "Toronto international film festival" 2015

(© Getty Images)

Bryan Cranston hat in den vergangenen Jahren eine beachtliche Karriere als Schauspieler hingelegt. Von „Malcolm mittendrin“ bis zu „Breaking Bad“ - der Schauspieler hat viele Facetten von sich gezeigt. Doch auf die Frage hin, in welchen Charakter er gerne einmal wieder schlüpfen würde, ist sich Bryan Cranston sicher: Er vermisst seine „Malcolm mittendrin“-Figur „Hal“!

Zehn Jahre sind inzwischen seit den Dreharbeiten zur beliebten Sitcom „Malcolm mittendrin“ vergangen. Ganze sechs Jahre lang spielte Bryan Cranston (59) den liebenswerten, aber auch tollpatschigen Familienpapa „Hal“. Seitdem war Bryan immer wieder auch in ernsteren Rollen zu sehen, beispielsweise als Hauptdarsteller der erfolgreichen Fernsehserie „Breaking Bad“, mit welcher er unfassbare Erfolge feierte. Im Interview mit „ET Canada“ verriet der Schauspieler, welche seiner bisherigen Rollen er gerne noch einmal spielen würde.

Es würde echt Spaß machen, wieder in die Rolle des Hal zu schlüpfen“, gesteht er im Gespräch mit Moderatorin Sangita Patel (36). Die liebenswerte, aber auch hilflose Art des Vaters von „Malcolm“ habe ihm beim Dreh immer besonders viel Freude bereitet. Vor wenigen Tagen gab es bereits Gerüchte über ein mögliches Spinn-off der Comedyserie, allerdings ist noch nicht bekannt, ob dies tatsächlich in die Tat umgesetzt werden soll. Mit „Breaking Bad“ hat Bryan aber inzwischen abgeschlossen und schließe deswegen ein Comeback in der Rolle des "Walter White" komplett aus: „Ich glaube dieser Geschichte ist nichts mehr hinzuzufügen.

Schon gewusst? Das wurde aus den "Malcolm mittendrin"-Stars!

 
Quiz icon
Frage 1 von 18

Sitcoms: Teste dein Wissen Wie heißt "Malcoms" Freundin in "Malcolm mittendrin"?