Von Manuela Hans 0
Der Wandel des „Kelly Family“-Mitglieds

Maite Kellys Verwandlung von damals zu heute

Maite Kelly bei einem früheren Auftritt

Maite Kelly bei einem früheren Auftritt

(© reportandum / imago)

Das Video zu der Single „Warum hast du nicht nein gesagt?“, das Maite Kelly zusammen mit Roland Kaiser aufgenommen hat, erreichte letzten Monat die magische Fünf-Millionen-Grenze auf YouTube. Und auch sonst ist Maite Kelly ein gern gesehener Gast bei diversen Fernsehshows. Doch die Sängerin hatte einmal ganz anders angefangen und sich seit ihren Auftritten mit der Familienband Kelly Family sehr verändert.

Maite Kelly ist das zweitjüngste Kind einer Künstlerfamilie. Schon in ihrer Jugend stand sie mit ihren Eltern und den elf Geschwistern auf der Bühne und performte als Teil der Kelly Family auf der ganzen Welt. Mit der Veröffentlichung des Albums „Over the Hump“ (1999) kam der Erfolg. Mit ihren zahlreichen Alben gewann die Kelly Family alle wichtigen Preise, darunter auch den Bambi und den Echo. Da Maite Kellys Eltern Anhänger der Hippie Bewegung waren, wurde auch Maite von diesem Stil geprägt. So sieht man sie zur damaligen Zeit oft mit Tüchern in den Haaren und langen Ketten um den Hals.

Nach dem Tod ihres Vaters wurde der musikalische Zusammenhalt der Kelly Family, welche sich bis heute sehr verändert hat, immer weniger. 2008 löste die Kelly Family sich teils auf und Maite Kelly musste sich neu orientieren. Nach diversen Auftritten in Fernsehshows und einem Solo-Album bekam die Sängerin 2009 das Angebot für den Kinofilm „Tinkerbell“ Songs aufzunehmen. Das war das erste Mal, dass die irisch-amerikanische Sängerin auf Deutsch sang.

Durch einen Zufall kam sie im selben Jahr zu dem Musical „Hairspray“. Dort übernahm sie neben Uwe Ochsenknecht die weibliche Hauptrolle. Wie sie selbst sagt, war das Musical das Fundament ihres neuen beruflichen Weges. Daraufhin moderierte sie zusammen mit Theo West von 2010 bis 2012 auf ZDFneo die Dokumentarreihe „Da wird mir übel“. Für die Sendung bekam sie 2012 den UmweltMedienpreis.

Mit „Let’s Dance“ zur neuen Figur

2011 nahm Maite Kelly dann bei der Tanzshow „Let's Dance" teil. Mit ihrem Tanzpartner Christian Polanc gewann sie nicht nur die Show, sie nahm während des Trainings auch neun Kilo ab. Im Jahr darauf löste sie Harald Glööckler in der „Let’s Dance“-Jury ab.

Auch ihr Kleidungsstil änderte sich im Laufe der Zeit. So verabschiedete sie sich von dem Hippie-Stil und dem Kopfschmuck und setzte auf elegante Roben. 2011 entwarf sie in Zusammenarbeit mit Bon Prix ihre erste Modekollektion. „Mein Ansatz war es, Mode für kurvige Frauen zu machen, die nicht aussehen sollte, als würde sie aus der Übergrößen-Abteilung kommen", so die Sängerin auf ihrer Homepage.  

Erfolgreich als Sängerin und Songwriterin

2012 feierte sie mit ihrer Show „Das volle Programm“ Premiere und erhielt dafür durchwegs gute Kritiken. Im selben Jahr nahm sie das Label „7days“ unter Vertrag. Dort arbeitet sie als Songwriterin. Des Weiteren ist sie noch immer als Sängerin tätig und veröffentlichte 2013 ihr letztes Album „Wie ich bin“. Ihre gemeinsame Single mit Roland Kaiser ist noch heute ein Erfolg und bricht viele Rekorde.

Privat ist Maite Kelly seit 2005 mit Florent Raimond verheiratet. 2014 kam die dritte gemeinsame Tochter auf die Welt.

Quiz icon
Frage 1 von 14

Schlager Quiz Wie heißt Andrea Bergs 2016 erschienenes Album?