Von Mark Read 0

Madonna von Bodyguards abgeführt


Damit hätte wohl niemand gerechnet und am wenigsten wohl Madonna selbst. Die Popqueen wurde von Bodyguards bei einer Party abgeführt. Ein Skandal.

Madonna war letzte Woche bei der Party der Designerin Diane von Fürstenberg zu Gast. Ebenfalls eingeladen war Schauspielerin Gwyneth Paltrow, die seit Jahren eine Freundin von Madonna ist. Als die 51 jährige an den Tisch der Schauspielerin vorbeischauen wollte, um mit ihrer Freundin zu plaudern, griffen die Bodyguards von Paltrow ein und versperrten Madonna den Weg. Noch bevor Gwyneth eingreifen konnte, wurde die Popdiva von den Leibwächtern hinausbegleitet.

Ein Augenzeuge beschreibt die Situation wie folgt: "Madonnas Entourage machte sich auf den Weg, um mit Gwyneth zu sprechen, aber ihre Leute haben die Sängerin nicht erkannt, weil ihr Gesicht unter einem Hut versteckt war. Es gab ein riesiges Gedränge rund um Gwyneths Tisch, der von vier Aufpassern bewacht wurde. Madonna wurde von einem gepackt und abgeführt. Er ließ sie erst los, als jemand schrie, ‚Das ist Madonna!’“ Fragwürdig, ob die Leibwächter die Queen of Pop wirklich nur nicht erkannten, weil sie ein Hut trug. Vielleicht lag es auch daran, dass sie sich angeblich ein paar Schönheitsoperationen gegönnt hat. Angeblich soll sie sich für eine halbe Million Euro generalüberholt haben lassen.

Madonna ist aber nicht der einzige Promi, der von Bodyguards nicht erkannt wurde. Vor Jahren erlitt Britney Spears dasselbe Schicksal. Sowohl Madonna, die nach zwei Jahrzehnten Musikbusiness nicht erkannt wurde, als auch den Bodyguards dürfte dieser Vorfall äußerst peinlich gewesen sein.


Teilen:
Geh auf die Seite von: