Von Nils Reschke 0
Plagiate oder nicht?

Madonna und Lady Gaga: Zickenkrieg und schwere Vorwürfe

Die Prinzen wussten es schon: „Das ist alles nur geklaut“. Ist es wirklich? Jedenfalls läutete Madonna bei den Proben zu ihrer anstehenden Welttournee die nächste Runde im Zickenkrieg mit Lady Gaga ein.


Es passiert nicht selten, dass Lady Gaga als legitime Nachfolgerin von Pop-Königin Madonna gefeiert wird. Der Erfolg der exzentrischen Künstlerin spricht jedenfalls für sich. Hingegen floppte Madonnas neues Album „MDNA“. Muss die Pop-Diva also ein wenig an der PR-Schraube drehen, damit ihre Karriere nicht schneller beendet ist, als ihr lieb sein würde? Oder sind derlei Vorwürfe sogar berechtigt? Auf einer Konzertprobe in Israel jedenfalls waren die Anspielungen von Madonna in Richtung Lady Gaga nicht zu übersehen und zu überhören.

So heißen die Stars wirklich!

Alles begann ganz harmlos, mit einem ihrer Klassiker. Madonna trällerte „Express Yourself“, einem ihrer Hits aus dem Jahr 1989. Und dann passierte es: Dieselbe Melodie, aber ein völlig falscher Text. Beim genaueren Hinhören war klar: Das sind doch die Liedzeilen von „Born This Way“, einem Hit – na klar – von Lady Gaga. Aber die versteckten Plagiatsvorwürfe gingen noch weiter. Am Ende der Probe folgte ein Song aus dem neuen Album „MDNA“, nämlich „She´s Not Me“. Ohne mit der Wimper zu zucken endete das Lied mit einer regungslos dastehenden, aber innerlich grinsenden Madonna. Die Botschaft war angekommen: Sie ist nicht ich.

Es scheint, als habe Madonna den Fehdehandschuh in Richtung ihrer Konkurrentin geworfen. Jedenfalls verfehlten die Proben ihre Wirkung nicht, denn schnell machten sie auch die Runde im Internet, wo begeisterte Madonna-Fans ihrem Idol beipflichteten und virtuell applaudierten.  Zu „Born This Way“ hatte Madonna sich im letzten Jahr schon einmal spöttisch gegenüber dem Magazin Newsweek geäußert: „Es ist doch ganz wunderbar, wie sie mein Lied neu auflegt.“ Jetzt legt die Pop-Diva also nach. Einen Tag, bevor ihre Welt-Tournee dann morgen in Tel Aviv startet. Ende Juni ist Madonna auch zwei Mal zu Gast in Berlin, ehe sie dann am 10. Juli Köln einen Besuch abstattet.


Teilen:
Geh auf die Seite von: