Von Andrea Hornsteiner 0
Kinder statt Konzerte

Madonna sagt australische Konzerte ab

Die Sängerin Madonna sagte kürzlich einige Auftritte in Australien für 2013 ab. Die 54-Jährige begründetete die Absage ihrer Australien-Konzerte auf ihrer "MDNA"-Tour mit der Verpflichtung ihren Kinder gegenüber.


Madonna will ihren Verpflichtungen als Mutter nachkommen. Dafür hat die 54-Jährige jetzt sogar einige australische Konzerte ihrer "MDNA"-Tour abgesagt.

Die Sängerin ist Mutter der 15-jährigen Lourdes, des zwöfjährigen Rocco und der beiden siebenjährigen Adoptivkinder David und Mercy.

Da ihre Kinder schon älter sind, könne sie sie nicht mehr permanent mit auf Tournee nehmen, rechtfertigte sie sich. Zudem soll sie sich auf "YouTube" mit einem Video bei ihren Fans für die geplatzten Shows entschuldigt haben, schreibt das Musik-Magazin "Rolling Stone".

So soll die Sängerin im Video sagen: "Es tut mir wirklich zutiefst leid, euch enttäuscht zu haben und ich fühle mich nicht gut damit. Aber meine Kinder haben oberste Priorität."

Auch soll sie darin schildern, dass es oft nicht leicht sei, ihren Beruf mit den Verpflichtungen als Mutter in Einklang zu bringen. Sympathisch zu sehen, dass auch Madonna scheinbar ganz normale Alltagsprobleme hat.

Die "MDNA-Tour" ist Madonnas mittlerweile neunte Konzerttournee, womit sie auch für ihr gleichnamiges Album wirbt.

Die geplanten Konzerte in Australien waren für 2013 angekündigt. Angeblich wären es die ersten Auftritte der Sängerin nach 20 Jahren gewesen. Dann müssen sich ihre Fans wohl weiter gedulden...


Teilen:
Geh auf die Seite von: