Von Mark Read 0

Madonna: Oma von Adoptivtochter Mercy macht Druck


...und droht jetzt sogar mit Selbstmord!

Es ist schwer zu beurteilen, ob sich da mal wieder nur jemand wichtig machen möchte und Geld raus schlagen will oder ob Lucy Chekechiwa, die Großmutter von Adoptivtochter Mercy, nun wirklich Sehsucht nach ihrer Enkelin hat.

Jedenfalls will nun Lucy Chekechiwa ihre Enkeltochter Mercy, die von Popikone Madonna im Jahr 2009 adoptiert wurde, unbedingt wieder sehen. Jetzt droht sie in ihrer „angeblichen“ Verzweiflung sogar mit Selbstmord.

Raum dafür geben ihr bereitwillig die Medien. Dadurch wird die Debatte ohne Rücksicht auf Verluste für Mercy noch zusätzlich angeheizt!

Mercys Großmutter fordert nun von Sängerin Madonna die Rückgabe ihres Enkelkindes und droht jetzt sogar mit Selbstmord.

„Ich habe meine Familie gewarnt, dass sie mich eines Tages tot auffinden werden, sollte Mercy nicht bald bei uns sein“, gab die 62-jährige Großmutter gegenüber Bunte.de in einem exklusiven Interview von sich.

Oma Lucy Chekechiwa sei angeblich gegen die Adoption gewesen.

„Aber diese Leute haben mich so lange bequatscht und mir Schuldgefühle gemacht, ich würde Mercy die Zukunft verbauen, dass ich der Adoption irgendwann zugestimmt habe. Aber ich war mir sicher, dass sie wieder zu uns zurückkommt“.

Jetzt vertritt die Großmutter plötzlich eine andere Meinung. Im Juni 2009, als die berühmte Sängerin Madonna das kleine Mädchen Mercy aus einem Waisenhaus zu sich nach Amerika holte, wäre alles wohl nicht mit rechten Dingen zugegangen.

„Wir durften ihr nicht mal Auf Wiedersehen sagen, als Mercy damals abgeholt wurde“, so die klagende Großmutter.

An dieser Stelle stellt sich natürlich für den geneigten Leser die Frage: warum lebte das Mädchen in einem Waisenhaus, wenn es doch eine so liebende und fürsorgliche Großmutter und eigene Familie hat?

Worum geht es denn jetzt eigentlich wirklich? Um Geld? Um Publicity? Oder um beides…….

Jetzt taucht sogar noch ein Onkel der kleinen Mercy, Peter Baneti, auf. Dieser äußerte sich gegenüber der Bunte.de:

„Vor Gericht ist der Familie versprochen worden, dass Madonna mit dem Kind regelmäßig zu Besuch kommen würde. Aber seit sie die Kleine mitgenommen hat, haben wir sie nie wieder gesehen“, so Onkel Peter Baneti.

Madonna war dazwischen schon zu Besuch in Malawi. Davon habe die Familie nach Angaben der Großmutter Lucy Chekechiwas angeblich nur aus der Zeitung erfahren.

Der Onkel der Adoptivtochter von Madonna, Peter Baneti, machte nun eine klare Ansage, dass die Familie von Mercy nun endgültig entschieden habe, dass das Kind offiziell zurückgefordert werden soll.

Will die Familie mit dieser verspätet entdeckten Fürsorge für ihr Familienmitglied Mercy nur Geld für sich scheffeln?

Der Verdacht liegt mehr als nahe...

 


Teilen:
Geh auf die Seite von: