Von Sabine Podeszwa 0
Sympathie für Mrs Simpson!

Madonna: Ihr Film W.E. entstand aus Einsamkeit!

Madonna ist ein Multitalent und hat sich schon in vielen Bereichen mehr oder weniger erfolgreich ausprobiert. Letztes Jahr stellte sie ihr Regie-Debüt "W.E." vor und erzählt nun, wie es zu dem Film kam.


Letztes Jahr stellte Madonna ihr Regie-Debüt "W.E." vor. Showbizspy.com berichtet nun, wie es überhaupt zu dem Film kam. Madonnas Interesse für die englische Geschichte wurde geweckt, nachdem sie Guy Richie geheiratet hatte und mit ihm in London zusammen gezogen war.

"Als ich nach meiner Hochzeit nach London zog, kannte ich wirklich niemanden. Ich hatte keine Freunde" erzählt die 53-jährige Sängerin. "Ich befand mich in einer komplett neuen Welt, deshalb fing ich an, mich mit der englischen Geschichte und  Monarchie zu befassen. Als ich bei Edward VIII ankam, war ich völlig fasziniert von der Idee, dass ein Mann eine derart machtvolle Position für die Liebe aufgeben würde" erzählt Madonna. 

"Schließlich las ich viel über Wallis Simpson und fand die Bücher alle sehr negativ und einseitig. Wenn Frauen eine gewisse Macht haben, werden sie schnell schlecht gemacht!" Madonna zog viele Parallelen zu ihrem eigenen Leben und entschloss sich einen Film über Wallis Simpson zu machen.

Wallis Simpson war der Grund dafür, weshalb König Edward VIII 1936, kurz nachdem er König geworden war, abdankte. Sie war eine zweimal geschiedene Amerikanerin und die englische Regierung und Kirche stellten sich gegen eine Hochzeit der Beiden. Als Konsequenz dankte Edward VIII ab und verbrachte den Rest seines Lebens mit der Dame, der vorab falsche Beweggründe und Geldgier unterstellt worden waren.


Teilen:
Geh auf die Seite von: