Von Stephanie Neuberger 0
Ist Madonna herzlos?

Madonna: Ihr Bruder lebt auf der Straße

Während Madonna seit Jahrzehnten als "Queen of Pop" gefeiert wird und mit ihrer Musik Millionen verdient hat, geht es anderen Menschen nicht so gut. Wie ihrem Bruder. Dieser lebt in den USA auf der Straße!


Es ist kaum zu glauben, dass ein Familienmitglied eines schillernden Weltstars kein Dach über den Kopf hat. Doch so ergeht es dem älteren Bruder von Madonna. Der 55-jährige Mann schlägt sich auf der Straße durchs Leben und lebt von der Hand in den Mund. Allerdings muss man zur Verteidigung von der Sängerin erwähnen, dass sie nicht unbedingt vom schweren Schicksal ihres Bruder wissen muss. Denn Anthony Ciccone hat bereits seit Jahren weder zu seiner Schwester noch zur restlichen Familien Kontakt.

In Michigan lebt er unter einer Brücke. Der Zeitung Michigan Messenger hat er nun berichtet, wie sich sein Leben ganz offensichtlich von dem seiner wohlhabenden Schwester unterscheidet. Allerdings kann er die Frage, wieso er obdachlos ist, obwohl Madonna Millionen verdient, nicht mehr hören. "Ich habe diese Frage tausendmal gehört: 'Wie kann es sein, dass meine Schwester eine Multimillionärin ist, und ich auf der Straße lebe?' Sag niemals nie. Das kann jedem passieren." Auf die Frage, warum er zu seiner Familie keinen Kontakt mehr hat, antwortet er nur vage. Als Anthony eine schwierige Phase hatte, hätte ihm die Familie den Rücken gekehrt. Was genau vorgefallen ist, bleibt unklar. Daher weiß Madonna sehr wahrscheinlich auch nicht, dass ihr Bruder ein obdachloser Mann ist, der von Flaschen- und Dosenpfand lebt.

Anthony Ciccone hat besondere Sorgen, wenn es auf den Winter zu geht. Denn dann ist das Leben unter der Brücke noch härter als sonst. Aufgrund der Kälte hat er bereits bleibende Schäden. "Du hast keine Ahnung, wie grausam das ist", erzählt er dem Journalisten und ergänzt: "Letztes Jahr hatte ich Erfrierungen an meinen Füßen."

Vielleicht fasst sich Madonna ein Herz und greift ihrem Bruder, auch wenn sie lange keinen Kontakt mehr hatten, unter die Arme. Bisher hat sich die 53-jährige nicht zu den Schlagzeilen geäußert.


Teilen:
Geh auf die Seite von: