Von Mark Read 0

Madonna: Einbrecher gefasst


Am Wochenende wurde ein Mann gefasst, der in die Londoner Villa von Madonna eingedrungen ist. Wie die Zeitung The Sun berichtet, soll es sich dabei um den 29-jährigen Grzegorz Matlok handeln. Er sei über ein Seitenfenster einfach eingebrochen. Eine leichte Sache, bedenkt man, dass ein Anwesen eines Weltstars eigentlich durch hohe Sicherheitsvorkehrung geschützt sein sollte. Das 10 Millionen Pfund teure Haus der Sängerin wird sogar von Videokameras überwacht und auch Sicherheitsteams werfen ein Auge auf das Anwesen. Dennoch gelang es dem Mann einzubrechen. Sicherheitsleute konnten Matlok allerdings überwältigen, als er Gegenstände der Popqueen an sich nahm. Als die Polizei eintraf, wurde der Eindringling offiziell in Gewahrsam genommen. Eine Quelle der Polizei äußerte gegenüber der britischen Zeitung ebenfalls seine Verwunderung über die Leichtigkeit, mit der Grzegorz Matlok in das Haus eindringen konnte.

"Etwas Schreckliches ist hier passiert. Die Sicherheit um den berühmtesten Pop-Star der Welt sollte eigentlich unüberwindbar sein." Die Sicherheitsbeamten sollen der Polizei erklärt haben, dass der Einbrecher kein Unbekannter sei, sondern ein "Stalker", der sich häufiger in der Nähe des Hauses herumtreibt. Noch heute soll sich Matlok wegen Einbruchs vor Gericht in London verantworten.

Zum Zeitpunkt des Einbruchs waren Madonna sowie ihre vier Kinder, Lourdes (14), Rocco (10), Mercy (6) und David (5), nicht in London. Der Popstar war mit den Kindern in Bay City, Michigan. Dort erwies Madonna ihrer geliebten Großmutter, Elsie Mae Fortin, die letzte Ehre. In der vergangenen Woche verstarb ihre Oma im Alter von 99 Jahren. Madonna hatte ein sehr gutes Verhältnis zu ihrer Großmutter.

Was Grzegorz Matlok vor Gericht zu erwarten hat, ist nicht bekannt. Es ist nicht der erste Stalker, der die Sängerin verfolgt. Vor ihrem Anwesen in New York schrieb der Feuerwehrmann Robert Linhart bereits eine Nachricht für sein Idol auf den Bürgersteig. Er wollte Madonna auf diese Art fragen, ob sie ihn treffen möchte.


Teilen:
Geh auf die Seite von: