Von Lisa Winder 0
Verwandlungskünsterlin

Madonna: Das Pop-Chameleon

Madonna ist seit sagenhaften 30 Jahren im Showbusiness. Die Sängerin hat geschafft was viele nicht schaffen, über die 30 Jahre hat sie sich immer wieder neu erfunden und gilt deshalb als das Chameleon des Pops.


Es gab fast nichts was Madonna (56) noch nicht verkörperte, wenn sie etwas kann, dann ist es sich neu zu erfinden.

In den Achtzigern und Neunzigern waren ihre extremen Wandlungen noch cool und sie setzte viele Trends. Doch in den letzten Jahren machte sich Madonna mit ihren extremen Looks eher lächerlich.

Mit ihrem Album "Like a Virgin" wurde sie International bekannt und zum Sexsymbol. Für ihre Single "Material Girl" kopierte sie ihr Vorbild Marilyn Monroe. Anfang der Neunziger sorgte ihr sexuell sehr freizügiges Video zu "Justify my Love" für große Aufregung und sie wurde als Erotikstar gefeiert. Die Homosexuellen-Szene feierte sie und machte sie zur Ikone.

"Ray of Light": Madonna im Ethno-Look

Die Geburt ihrer Tochter Lourdes veränderte Madonna und es entstand das Album "Ray of Light". Die Sängerin entdeckte ihre spirituelle Seite und wurde zur Kabbala-Anhängerin. Mit dem Album setzte sie wieder einen neuen Modetrend und zwar den Ethno-Look. Henna-Tatoos, Bindis und Saris waren angesagt.

Botox und Toyboys

Die 54-Jährige hat es immer schon geliebt zu provozieren. Mittlerweile macht sie mehr Schlagzeilen durch ihren Hang zur Jugendlichkeit. Botox, Toyboys und extra knappe Outfits stehen bei der Pop-Queen an erster Stelle. In Würde altern kennt der Superstar nicht.

Madonna ist und bleibt eine lebende Ikone, die es auch nach 30 Jahren Karriere schafft im Gespräch zu bleiben.


Teilen:
Geh auf die Seite von: