Von Sabine Podeszwa 0
Friso liegt noch im Koma

Mabel der Niederlande: An der Krönung nahm sie alleine teil

Prinzessin Mabel der Niederlanden zeigt sich bei der Krönung von Willem-Alexander sehr tapfer, obwohl ihr Mann Prinz Friso sie zu der Inthronisierung nicht begleiten konnte. Dieser liegt seit über einem Jahr im Koma und hat sich noch nicht von den schwerwiegenden Folgen eines Skiunfalls erholt.


Die ganze Welt schaute am Dienstag nach Holland, als die Krönungsfeierlichkeiten für Willem-Alexander stattfanden. Der europäische Hochadel gab sich die Ehre und stand dem zukünftigen König der Niederlande an diesem besonderen Tag bei. Doch einer fehlte. Und er wurde von der niederländischen Königsfamilie und besonders von seiner Frau Mabel schmerzlich vermisst. Prinz Friso (44) liegt nach einem tragischen Skiunfall seit über einem Jahr in einer Londoner Spezialklinik und konnte nicht an der Krönung seines Bruders Willem-Alexander teilnehmen.

Frisos Frau Mabel nahm an den Feierlichkeiten alleine teil und hat sich sicherlich ihren Mann herbeigewünscht. Doch auch Willem-Alexander zeigte sich laut Bunte tapfer, als er von einem niederländischen Fernsehsender auf seinen Bruder angesprochen wurde. "Wir werden natürlich an ihn denken, aber nicht in der Öffentlichkeit. Die Inthronisierung ist eine staatsrechtliche Angelegenheit" sagte er. "Ich kann nur meinen tiefsten Respekt für Mabel und meine Mutter aussprechen, was sie für meinen Bruder tun." Die Hoffnung auf eine baldige Genesung von Friso ist in der niederländischen Königsfamilie nach wie vor ungebrochen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: