Von Anita Lienerth 0
Sie kämpft für ein Verbot von Wildtieren im Zirkus

Luna Schweiger blutig für PETA: „Zirkus geht unter die Haut“

Luna Schweiger, die Tochter von Til Schweiger, ist längst aus dem Kindesalter raus und weiß genau, was sie will. Ihr aktuellstes Projekt ist eine echte Herzensangelegenheit. Gemeinsam mit PETA setzt sie sich für ein Verbot von Wildtieren in deutschen Zirkussen ein und macht dafür Werbung, in der sie blutet!

Luna Schweiger (17) ist längst aus den Fußstapfen ihres Vaters Til Schweiger (50) herausgewachsen. Schon oft stand sie mit ihm gemeinsam vor der Kamera, doch mittlerweile ist sie so groß, dass sie auch eigene Projekte in Angriff nehmen kann.

Werbung für PETA

Die zweitälteste Tochter von Til Schweiger ist das neue Gesicht für eine Tierschutzkampagne von PETA. Gemeinsam mit der Organisation will sich Luna Schweiger gegen die Wildtierhaltung in deutschen Zirkussen einsetzen, denn laut PETA können Wildtiere in einem Zirkus nicht artgerecht gehalten werden.

Verbot in 17 Ländern Europas

Letzte Woche hat die niederländische Regierung ein Halteverbot von Wildtieren im Zirkus beschlossen. Die Niederlande sind das 17. europäische Land, welches sämtliche oder bestimmte Tierarten im Zirkus verboten hat. Luna Schweiger will sich nun dafür einsetzen, dass auch in Deutschland endlich ein Verbot der Wildtierhandlung durchgesetzt wird.

Noch mehr aktuelle Promi-News? Dann melde dich für den kostenlosen Promipool-Newsletter an.


Teilen:
Geh auf die Seite von:
Quiz icon
Frage 1 von 18

Deutschland Quiz Mit wem war Yvonne Catterfeld vor Oliver Wnuk liiert?