Von Mark Read 0

Lothar Matthäus: Raus aus Deutschland, ab nach England


Lothar Matthäus hat die Schnauze voll. Von Deutschland, von der medialen Berichterstattung über ihn und seine Noch-Ehefrau Liliana, von all den Gerüchten um seine Person. Darum will der Ex-Starfußballer die Bundesrepublik verlassen und erst einmal nach England gehen. „Ich muss mir Gedanken darüber machen, wie es beruflich weitergeht“, sagt die 49-jährige lebende Fußball-Legende. Denn ein Trainerjob in der heimischen Bundesliga hat sich für „Loddar“ trotz verschiedenster Gerüchte bislang noch nicht ergeben.

Darum lautet die Devise nun: Beobachten und weiterbilden. Matthäus will in England hochkarätigen Trainern wie Arsene Wenger (Arsenal London) oder Sir Alex Ferguson (Manchester United) über die Schulter schauen. „Da bin ich mir nicht zu schade“, versichert der erst kürzlich gehörnte Ehegatte. Den Trennungsschmerz zu verarbeiten, fällt einem im Ausland sicher auch leichter.

Erst kürzlich wurde Matthäus mit einer Dame namens Claudia beim romantischen Abendessen gesichtet. Ob sich daraus etwas festes entwickeln könnte, darüber wollte der Franke nichts sagen, spricht aber dennoch von der großen Liebe: „Ich glaube immer noch, dass auch zu mir eine Frau gehört. Und zwar eine Frau, die mich liebt und nicht mein Geld und meinen Namen. Eine Frau, die mich auch mal auffängt, wenn ich in einer schwierigen Situation bin. Und die sich auf mich freut, wenn ich nach Hause komme.“ Das alles konnte er bei Liliana nicht mehr entdecken.


Teilen:
Geh auf die Seite von: