Von Sabine Podeszwa 0
Lisa Wohlgemuth entkam Nazi-Attacke

Lisa Wohlgemuth: Sie musste vor Nazis fliehen

Lisa Wohlgemuth erlebte kürzlich bei einer Autogrammstunde in Magdeburg einen Albtraum. Nazis stürmten die Veranstaltung und machten Ärger, sodass Lisa in Sicherheit gebracht werden musste und die Polizei Tränengas einsetzte.


Lisa Wohlgemuth hat sich durch ihre Teilnahme bei DSDS eine große Fangemeinde aufgebaut, deshalb ist die 21-jährige momentan ganz schön eingespannt. Sie fährt von einem Auftritt zum nächsten, gibt Interviews und Autogrammstunden, doch was sie jetzt in Magdeburg erleben musste, hat ihr sicherlich einen ganz schönen Schreck eingejagt. Sie musste vor Nazis fliehen, die es auf sie abgesehen hatten.

Lisa dachte an diesem Tag an nichts Böses, als sie in einem Magdeburger Einkaufszentrum Autogramme für ihre Fans gab. Sie ließ sich bereitwillig fotografieren, scherzte mit den Fans und zeigte sich als Star zum Anfassen. Doch laut Intouch stürmten plötzlich Nazis die Veranstaltung, fingen an zu pöbeln und zu prügeln und versuchten zu der Sängerin durchzukommen. Ihr Sicherheitsteam reagierte jedoch umgehend und brachte die Sängerin in Sicherheit, die natürlich total geschockt war über diese Ausschreitungen.

Die Nazis konnten erst durch die Polizei gestoppt werden, die sogar Tränengas einsetzen musste, um sie zurückzuhalten. Ein Fan schrieb danach auf Lisas Facebook-Seite: "Ich muss mich schämen, dass Du so was mitbekommen musst und sicher sehr erschrocken warst!" Hoffentlich lässt Lisa sich von diesem Vorfall für die Zukunft nicht abschrecken und bleibt weiterhin ein Star, der gerne mit seinen Fans in Kontakt tritt.


Teilen:
Geh auf die Seite von: