Von Nils Reschke 0
35 Tore für Argentinien

Lionel Messi zieht an Argentiniens Volksheld Diego Maradona vorbei

Ein Weltstar hat mitunter ein turbulentes Leben. Das liegt in der Natur der Sache. Ganz besonders dann, wenn man Fußballer ist und auf den Namen Lionel Messi hört.


Bislang wurde der argentinische „Zauberfloh“ ja meist von Schlagzeilen verwöhnt, die ihn in den Himmel lobten. Dieses Mal ziehen düstere Wolken am Horizont von Lionel Messi auf, denn der Nationalspieler und Weltfußballer hat Ärger mit den Steuerbehörden. Auf dem Platz lässt ihn so etwas aber anscheinend kalt. Und deswegen produziert er dort zumindest weiter Top-Schlagzeilen.

Denn für ein Testspiel war die Nationalmannschaft Argentiniens zuletzt gegen das Team von Guatemala im Einsatz. Die Gauchos siegten ungefährdet mit 4:0, Lionel Messi gelangen dabei gleich drei Treffer. Das alleine wäre noch keine Notiz wert. Anders sieht die Angelegenheit aber schon aus, wenn Messi an Argentiniens Volksheld Diego Armando Maradona in der Torschützenliste vorbeigezogen ist.

Lionel Messi jagt nun Gabriel Batistuta

35 Tore hat Lionel Messi nun schon für die argentinische Nationalmannschaft erzielt. Diego Maradona brachte es in seiner Karriere auf 34 Treffer. Und eines ist ja auch klar: Messi ist erst 25 Jahre jung, wird vermutlich noch mindestens fünf, sechs Jahre für Argentinien spielen. Zeit genug also, weitere Rekorde zu jagen. Zum Beispiel jenen von Gabriel Batistuta, der mit 54 Toren Rekordschütze seines Landes ist. Mit Hernan Crespo, 35-facher Schütze für Argentinien, liegt Lionel Messi bereits jetzt gleichauf auf Rang zwei.


Teilen:
Geh auf die Seite von: