Von Nils Reschke 0
Barca reicht Remis gegen PSG

Lionel Messi kommt, sieht und rettet den FC Barcelona

Nach Real Madrid zog nun auch der FC Barcelona ins Halbfinale der Champions League ein. Allerdings verkaufte sich PSG teuer und schnupperte bereits am Weiterkommen. Doch dann wurde Lionel Messi eingewechselt.


Das war knapp, Barca! Für viele ist der FC Barcelona ja der Top-Favorit auf den Sieg in der diesjährigen Champions League. Doch um ein Haar wäre für die Katalanen am Mittwochabend in der europäischen Königsklasse gegen Paris Saint Germain Schluss gewesen. Die Franzosen führten lange Zeit mit 1:0. Ein Ergebnis, das PSG zum Einzug ins Halbfinale gereicht hätte. Lionel Messi saß lange Zeit angeschlagen auf der Bank.

Nach einer guten Stunden schließlich war die Zeit reif für den argentinischen „Zauberfloh“: Messi kam in der 62. Minute für Cesc Fabregas, und das Camp Nou erhob sich ehrfurchtsvoll. Jetzt sollte doch nichts mehr schiefgehen. Tatsächlich lief es von nun an nicht unbedingt runder im Spiel von Barcelona, aber zumindest war Messi der Initiator des 1:1, das Pedro in der 71. Minute erzielte. Nach dem 2:2 in Paris reichte das den Katalanen, Paris war geschlagen – ohne jedoch gegen Barca verloren zu haben.

Während der FC Barcelona bieder aufspielte und ihm wenig gelingen wollte, lösten die Franzosen ihre taktischen Aufgaben recht ordentlich. Kurz nach der Pause schockte dann Javier Pastore mit seinem 1:0 ganz Camp Nou (50.). Zlatan Ibrahimovic hatte die Vorarbeit geleistet. PSG schnupperte also an der Sensation. Nur gelingen wollte sie den französischen Hauptstädtern nicht.


Teilen:
Geh auf die Seite von: