Von Mark Read 1
Besser als der "Bomber"

Lionel Messi knackt den Tor-Rekord von Gerd Müller

Lionel Messi eilt weiterhin von Bestmarke zu Bestmarke. Der Argentinier erzielt am Wochenende seine Tore 85 und 86 in diesem Kalenderjahr und knackte damit einen uralten Rekord vom "Bomber der Nation", Gerd Müller.


Als Gerd Müller, die lebende Torjäger-Legende des FC Bayern München, im Jahr 1972 traf wie am Fließband, dachte wohl jeder, dass es sich hier um einen Rekord für die Ewigkeit handeln würde. 85 Mal hatte es in jenem Jahr "gemüllert". 72 Tore hatte der Goalgetter für die Bayern erzielt, weitere 13 mal für die deutsche Nationalmannschaft getroffen.

Und tatsächlich hatte dieser Rekord sehr lange Bestand, um genau zu sein 40 Jahre. Doch dann kam er: Lionel Messi, der Superstar vom FC Barcelona. Dreimaliger Weltfußballer des Jahres mit guten Aussichten, bald ein viermaliger zu sein. Am Wochenende erzielte Messi beide Tore für Barcelona beim 2:1-Sieg gegen den FC Sevilla und kommt damit nun auf 86 Tore in diesem Kalenderjahr: 74 in Liga und Champions League, weitere zwölf für die argentinische Nationalmannschaft.

Zwar hat Messi für seine unglaubliche Zahl ein paar Spiele mehr gebraucht als Müller seinerzeit (65 zu 60), doch ist das wirklich von Belang? Eine solche Torquote kann nur ein ganz außergewöhnlicher Spieler vorweisen, und das ist Messi definitiv. Ganz nebenbei stieg er mit seinen beiden Toren gegen Sevilla nämlich auch noch zum besten Torjäger in der Liga-Geschichte des FC Barcelona auf: 190 mal hat er jetzt für die Katalanen getroffen.

Und was hält eigentlich Gerd Müller von dem Mann, der ihm jetzt den Rekord wegschnappte? "Ich freue mich sehr für ihn, er ist im Moment der beste Spieler der Welt, und es macht einfach Spaß, ihm zuzusehen", so der Bundesliga-Rekordtorschütze. "Mir persönlich bedeuten Rekorde nicht viel, aber wenn es jemand verdient hat, mich zu überholen, dann Messi." Ist hiermit geschehen.

[poll id=147]


Teilen:
Geh auf die Seite von: