Von Nils Reschke 0
Champions League

Lionel Messi: Göttliche Rekorde für den Superstar vom FC Barcelona

Es gibt Arbeiter, die stehen am Fließband und verrichten ihr Tageswerk gewissenhaft. Lionel Messi steht auf dem Fußballplatz – und schießt Tore wie am Fließband. Nichts und niemand scheint den kleinen Argentinier aufhalten zu können. Der nächste Rekord wackelt bereits.


Lionel Messi ist erst 24 Jahre jung. Wenn der Superstar vom FC Barcelona von schweren Verletzungen verschont bleibt, dann wartet noch eine lange, vor allem aber erfolgreiche Karriere auf den Argentinier, der sich schon jetzt in die Geschichtsbücher des Fußballs einträgt. Und das fast im Wochentakt. Im Camp Nou, der Heimat des Vereins aus Katalonien, ist Lionel Messi jetzt schon eine lebende Legende, an die kaum noch einer heranreicht. Er wird verehrt wie ein Gott. Oder besser gesagt, er ist einer: ein Fußball-Gott, der mit Barca nur zu gerne den Titel in der Champions League verteidigen möchte. Das gelang noch keiner Mannschaft, seitdem der Wettbewerb den Europapokal der Landesmeister ablöste. Messi wäre es abermals einen Eintrag in die Historie wert.

Wie kommt es zu alle dem Ruhm? Die Zahlen dokumentieren es. Es ist noch gar nicht so lange her, da bestritt Lionel Messi sein schon 200. Spiel für den FC Barcelona in der Primera Division. Wie es sich für einen Superstar gehört, krönte er diese Leistung auch gleich mit vier Treffern. Dann kam der März – und ein neuer Rekord wurde eingestellt, dann aufgestellt: Mit dem 234. Tor in einem Pflichtspiel für die Katalanen zog der Argentinier am bisherigen Rekordhalter Cesar vorbei. Ebenfalls legendär bleibt Messis Auftritt gegen Bayer Leverkusen, wo ihm als erster Spieler überhaupt ein Fünferpack gelang in der europäischen Königsklasse. Atemberaubend, diese Zahlen.

In der Champions League und im Europapokal der Landesmeister zusammen liegt derzeit noch Jose Altafini vom AC Mailand vorne mit 14 Treffern im gesamten Wettbewerb. Der Rekord datiert aus der Saison 1962/63, als Milan am Ende auch dank der Tore des Brasilianers den Cup holte. Lionel Messi hat schon ein Dutzend Mal zugeschlagen, es fehlen also noch zwei Tore. Dafür hätte der „Zauberfloh“ im Idealfall und wenn Barca am Dienstagabend gegen eben Mailand nicht ausscheidet noch vier Spiele zur Verfügung. Also wackelt auch dieser Rekord. Doch selbst, wenn es in dieser Spielzeit nicht gelingen sollte: Der dreifache Weltfußballer des Jahres ist ja noch jung...


Teilen:
Geh auf die Seite von: