Von Kati Pierson 0
Laufsteggeschichten

Lindt Bennett: Anne Lindt war früher Model

Nachdem sich bereits Kim Bennett vorgestellt hat, ist jetzt Anne Lindt an der Reihe. Valentino, Armani und der Laufsteg – das gehörte früher zum Alltag von Anne Lindt. Die Sängerin startete sehr früh eine Karriere als Model.


Anne Lindt vom Duo Lindt Bennett war früher Model. Schon als Teenager wurde sie für den Job entdeckt. Wie sie die Zeit bis zum ersten Album „Seelenschwestern“ erlebte, erzählte sie uns auch.

Anne Lindt hat mit 16 die Schule geschmissen

Anne Lindt: „Ich bin mit 13 für das Modeln entdeckt worden. Mit Loreal fing das schon mal ganz gut an. Neben der Schule hab ich immer wieder Jobs gemacht. Ich fand das ganz toll. Mit 16 habe ich dann die Schule geschmissen. Ich hatte die Wahl zwischen Abi, Studium und Job oder das Modeln richtig professionell zu betreiben. Mailand, New York – Angebote gab es genug. Das gab natürlich einen Kampf mit den Eltern. Wenn meine Tochter mal so alt und sagt: Ich schmeiß jetzt die Schule! Dann gibt es Hausarrest und Fernsehverbot.“

Anne Lindt: „Ich habe das gemacht, obwohl die Musik für mich von Anfang an das Größte war. Ich wollte Sängerin werden. Mein Vater war Sänger und meine Mutter war Ärztin. Ich konnte also beide Wege - den akademischen und den künstlerisch-kreativen mit all seinen Unsicherheiten - sehr genau und aus nächster Nähe verfolgen. Mir war früh klar, ich will das machen, was Papa macht. Das Modeln kam im Prinzip nur dazwischen und es lief auch sehr gut und hat mir viel Freude gemacht. Dieser Beruf hat mir dieses Privileg gegeben, möglichst viel Freiheit zu haben.“

Anne Lindt tauscht Laufsteg gegen Musikbühne

Anne Lindt: „Aber beim Modeln geht es darum, dass Du die Kleider gut darstellst, gut aussehen lässt. Da geht es nicht um Dich. Wenn ich auf die Bühne gehe mit Kim und wir unsere Songs singen, da geht es um uns. Dann stehen wir dort oben und geben unsere Seele her. Wir öffnen unser Herz und hoffen, dass es die Leute berührt. Beim Modeln eben geht es nicht Dich. Da bist Du die ausführende Kraft, um das Produkt zu verkaufen.“


Teilen:
Geh auf die Seite von: