Von Spi Nxc 0

Lindsay Lohan wieder vor dem Kadi


Sie ist auf vielen Bühnen zu Hause. Lindsay Lohan liebt es, in die verschiedensten Rollen zu schlüpfen. Das hat sie schließlich als Schauspielerin auch gelernt. Lindsay Lohan macht aber auch auf den Laufstegen als Modell eine in jeder Hinsicht gute Figur. Weil das auch noch nicht genug ist, hat sie auch ihr Talent als Popsängerin erkannt und ist auch in diese Rolle geschlüpft. Soweit die schöne Seiten der 24-jährigen Schauspielerin, die in New York geboren wurde.

Es gibt aber auch noch eine vierte Rolle im Leben der Lindsay Lohan – diese ist aber eher eine dunkle Seite. Sie hat auch die Gerichtssäle als oft besuchten Schauplatz für sich entdeckt. Jetzt ist es wieder einmal so weit. Lindsay Lohan muss wieder einmal vor den Kadi – diesmal wird sie des Ladendiebstahls beschuldigt. Die 24-Jährige hat sich dazu entscheiden, ein verkürztes Verfahren mit einem Geständnis, über sich ergehen zu lassen. Zu einem außergerichtlichen Vergleich war sie nicht zu bewegen.

Lindsay Lohan hat wiederholt bestritten, dass sie sich des Ladendiebstahls schuldig gemacht hat. Das hat ihre Anwältin jetzt der Öffentlichkeit und den Fans der Schauspielerin mitteilen lassen. Ein Freispruch wird nun vor Gericht angestrebt. Aber warum steht sie eigentlich – wieder einmal – vor Gericht? Angeblich, es gilt natürlich auch bei einer prominenten Person wie Lindsay Lohan die Unschuldsvermutung, ist Lindsay Lohan von einer Überwachungskamera aufgenommen worden, als sie eine Halskette in einem Juweliergeschäft eingesteckt haben soll. Das Bild, das als Beweis für den Diebstahl gelten soll, ist auf den diversen Internet-Seiten online gestellt worden.

Auf dem Bild ist die Tatverdächtige zu sehen, wie sie gerade mit einem breiten Lächeln im Gesicht das Geschäft betrifft. Hätte sich Lindsay bei einer außergerichtlichen Einigung für schuldig erklärt, dann hätte sie eine Haftstrafe antreten müssen. Da dies nicht der Fall war, muss jetzt ein US-Gericht über Schuld oder Unschuld entscheiden. Der Prozess soll am 22. April 2011 über die Bühne gehen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: