Von Sabine Podeszwa 0
So nicht!

Lindsay Lohan verklagt den Mann, den sie angefahren hat!

Lindsay Lohan ist sauer. Der Mann, den sie letzte Woche umgefahren hat, behauptet sie wäre sturzbetrunken gewesen. Lindsay will dies nun vor Gericht regeln.


Es ist ja mittlerweile nichts Neues mehr, wenn Lindsay Lohan Ärger mit dem Gesetz hat. Auch wenn sie es in den letzten Wochen geschafft hat, sich arg zurückzuhalten, so ganz ohne Gesetzeskonflikte klappt es bei Lindsay dann doch nicht. Letzte Woche fuhr sie in New York nämlich einen Fußgänger mit ihrem Porsche an. Dieser besagte Fußgänger trug außer ein paar Beulen nichts davon, doch sah er vermutlich sein großes Stündlein schlagen und gab infolgedessen Interviews, in denen er unter anderem erzählte, dass die Schauspielerin besoffen gewesen sei, lallte und stark nach Alkohol roch. Da man Lindsay und ihre Eskapaden bereits gewöhnt ist, ist man im ersten Moment durchaus geneigt Lindsays Unfallopfer zu glauben. Doch ganz so einfach ist es nicht.

Die involvierten Polizisten nahmen dieser Story direkt den Wind aus den Segeln und stellten richtig, dass Lindsay nicht betrunken war.  Doch Lindsay ist ganz schön sauer, zumal ihr durch derartige Gerüchte Rollenangebot entgehen könnten und sie vermutlich, auch ohne Alkohol, schon genug Ärger mit ihrem Bewährungshelfer bekommen wird. Deshalb verklagt sie ihr Unfallopfer nun wegen Verleumdung. "Ich bin es satt, dass Leute lügen, um damit schnelles Geld zu verdienen" wird die 26-jährige von Perez Hilton zitiert.  Nichtsdestotrotz sollte Lindsay ihre Fahrkünste nochmal überdenken, denn es ist ja nicht das erste Mal, dass Miss Lohan etwas umnietet.


Teilen:
Geh auf die Seite von: