Von Mark Read 0

Lindsay Lohan: Nach der Freilassung wird erst einmal gefeiert!


Lindsay Lohan ist eine Katze, die das Mausen nicht lassen kann. Kaum wurde dem skandalträchtigen It-Girl nach über einem Monat die elektrische Fußfessel abgenommen, ging Lohan erst einmal feiern bis tief in die Nacht. Dabei hätte ihr eigentlich klar sein müssen, dass sie fortan unter besonderer Beobachtung steht ...

Kurz vor Mittwoch mittag wurde Lohans Hausarrest offiziell beendet, am selben Abend war sie schon wieder feiern. "LiLo" traf sich mit Freunden im exklusiven Lexington Social House und blieb bis in die frühen Morgenstunden. Auf dem Weg zum Auto stolperte die Schauspielerin laut einem Augenzeugenbericht und fiel beinahe hin. Ein Schelm, wer böses denkt!

"Lindsay, ihr Assistent und einige Frauen hingen in dem Club ab", erzählte der Augenzeuge "radaronline.com". "Sie saß draußen herum, rauchte und quatschte mit einigen Jungs und Mädels über alltägliche Dinge, zum Beispiel die perfekte Größe für Mädchen." Weiter hieß es, ihr Assistent solle ihr den ganzen Abend über Soda-Drinks gebracht haben. Könnte aber auch etwas anderes gewesen sein ...

Lohan soll in einem mega-knappen weißen Kleid unterwegs gewesen sein und weiße Pumps getragen haben. Außerdem soll sie gut drauf gewesen sein. "Es hörte sich so an, als hätte sie Spaß und wollte nur mit ihren Freunden einen schönen Abend verbringen." Allerdings soll sie trotzdem darum besorgt gewesen sein, dass jemand sie bemerkt und fotografiert und soll ihre Sorge auch gegenüber dem Manager des Clubs geäußert haben.

Nun, es ist sicher verständlich, dass Lindsay nach einem Monat Hausarrest wieder einen Abend außerhalb der eigenen vier Wände verbringen will. Warum es allerdings gleich eine dicke Party in einem großen Club sein soll, wo sie doch wegen ihrer Alkohol-Eskapaden ohnehin unter besonderer Beobachtung steht - das weiß wohl nur sie selbst.


Teilen:
Geh auf die Seite von: