Von Sabine Podeszwa 1
Ist Michael Lohan der Grund?

Lindsay Lohan: Ihr Publizist hat gekündigt

Lindsay Lohans Publizist hat die Nase voll und sucht sich jetzt eine neue Klienten. Um die Gründe für seine Kündigung macht er ein Geheimnis, doch natürlich wird in Hollywood allerlei gemunkelt.


Das Drama, das sich Lindsay Lohans Leben nennt, nimmt weiter seinen Lauf. Jetzt hat laut TMZ auch noch ihr Publizist Steve Honig seinen Job gekündigt. Nach zwei Jahren, in denen er Lindsay in sämtlichen Lebenslagen zur Seite stand,  hat er nun das Handtuch geschmissen.

Bislang schien er ein tougher Publizist zu sein, denn Lindsays diverse Autounfälle , Gerichtsverhandlungen, Party-Exzesse und Notrufe hielten ihn nicht davon ab, seiner Kundin treu zu bleiben. Und auch jetzt mag er nicht richtig mit der Sprache herausrücken, weshalb er sich von Lindsay trennt. Es wird jedoch gemunkelt, dass es nicht an Lindsay liegt, sondern an ihrem Vater Michael Lohan. Als dieser Lindsay nämlich vor einigen Tagen einweisen lassen wollte, behauptete er, dass es nicht seine alleinige Idee war, sondern dass Menschen aus Lindsays Umfeld ebenfalls beteiligt waren, unter anderem auch ihr Management.

Steve Honig veröffentlichte jedoch infolgedessen ein Statement, indem es hieß, dass das Management nichts mit der geplanten Einweisung zu tun hatte.  Michael Lohan war schließlich so sauer über diese Leugnung, dass er Honig eine SMS schickte, in der es lediglich hieß: "F**king liar".

Nun hat Honig gekündigt und Lindsay steht ohne Publizist da. Die Gründe für seine Kündigung möchte er zwar nicht explizit nennen, doch angeblich soll es sich hierbei nicht einzig und allein um Michael Lohan drehen. "Er wünschte er wäre so wichtig, aber das ist er nicht" sagt Lindsays Ex-Publizist dazu.


Teilen:
Geh auf die Seite von: