Von Mark Read 0

Lindsay Lohan: gescheiterter Fluchtversuch aus Entzugsklinik


Nach einer verfrühten Entlassung aus dem Gefängnis checkte Lindsay Lohan freiwillig in eine Entzugsklinik ein. Die Schauspielerin hatte vor, endlich ihre Sucht zu bekämpfen und wieder Ordnung in ihr chaotisches Leben zu bringen.

Es war jedoch nicht anders zu erwarten, dass Lindsay Lohan nicht wieder für irgendwelche Negativschlagzeilen sorgen würde! Die Schauspielerin startete einen Fluchtversuch, und das nur, weil sie Lust auf eine Coladose hatte.

Zusammen mit einem anderen Patienten sei Lindsay Anfang der Woche aus der eigentlich recht gut bewachten „Betty-Ford-Klinik“ in Kalifornien abgehauen. Die beiden Notleidenden wollten irgendwo außerhalb der Klinik einen koffeinhaltigen Softdrink auftreiben. Diese sind in der Entzugsklinik strengstens verboten.

Das Ausbüxmanöver ging aber leider gründlich in die Hosen!

Lindsay Lohans Mitpatient blieb mit seinen Klamotten im Klinikzaun hängen. Deshalb mussten die „Abhauer“ kleinlaut Hilfe holen. Angeblich kehrten die beiden letztendlich reumütig in die Entzugsklinik zurück, und das ohne Cola. In der „Betty-Ford-Klinik“ sei deshalb umgehend eine Krisensitzung einberufen worden.

Für Lindsays nächste gerichtliche Anhörung, die für den 22. Oktober anberaumt wurde, dürfte der gescheiterte Ausbruchsversuch nicht gerade dienlich sein. Lindsay Lohan zeigt sich hiermit mal wieder als unbelehrbar. Die Schauspielerin scheint einfach nicht erkennen zu wollen, wann es an der Zeit ist, sein Verhalten zu ändern!

Lindsay, es ist an der Zeit endlich erwachsen zu werden…!

 


Teilen:
Geh auf die Seite von: