Von Mark Read 0

Lindsay Lohan: gerichtliches Partyverbot


Derzeit befindet sich Lindsay Lohan in ihrem Haus und steht unter gerichtlichem Hausarrest. Jeder stellte sich die Frage, inwiefern das eine wirkliche Strafe ist. Ein riesiges Haus, welches sämtlichen Luxus bietet, einige Zeit nicht zu verlassen, ist nicht wirklich eine Strafe. Vor allem ist es um vieles besser als im Knast zu sitzen.

Zudem vertrieb sich Lindsay die Zeit mit Freunden und schmiss eine Party nach der anderen. Nach ihrer letzen BBQ-Party war es dann für Lindsay Lohan soweit einen Drogen- und Alkoholtest zu machen. Beim ersten mal fielen beide Tests negativ aus, jedoch beim zweiten mal, fiel der Drogentest zwar wieder negativ aus, der Alkoholtest war jedoch positiv. Wie TMZ.com jedoch nun berichtete, war es Lindsay jedoch erlaubt Alkohol zu trinken, womit der Test irrelevant ist. Sie rechtfertigte sich Lindsay nun zu ihrem positiven Alkoholtest. Wie TMZ.com berichtet, begründete Lindsay ihren positiven Test damit, dass sie ihren Lieblingstee getrunken habe, ihr jedoch nicht bewusst war, dass dieser laut Hersteller 0,05 % Alkohol enthält. Das wäre zwar mal eine Begründung die man eigentlich jedem glauben möchte, im Fall Lindsay Lohan ihr jedoch nicht so recht glauben kann. Im Zweifel jedoch für den Angeklagten. Des weiteren wurde ihr nun gerichtlich verboten Parties zu veranstalten, sowie mehr als einen Gast gleichzeitig in ihrem Haus zu empfangen. Das wars dann wohl mit Lindsays Parties, langweilen wird sie sich jedoch mit Sicherheit nicht.


Teilen:
Geh auf die Seite von: