Von Mark Read 0

Lindsay Lohan: freiwillig zurück in den Entzug


Entweder hat sie begriffen, dass sie in einer Zwickmühle steckt, oder sie will ihrem angekratzten Image auf die Sprünge helfen - egal, aus welchem Grund, nach ihrem positiven Drogentest und der anschließenden Verhandlung hat sich Lindsay Lohan gestern selbst eingewiesen.

Der ehemalige Kinderstar musste sich als Bewährungsauflage wegen Drogenbesitzes entsprechenden Tests unterziehen - in der vergangenen Woche war ihr Test, nachdem ihr Gefängnisaufenthalt und ihre anschließende stationäre Unterbringung in einer Entzugsklinik drastisch verkürzt worden waren, positiv ausgefallen. Die Folge: ein neues Strafverfahren gegen Lindsay, weil sie offenbar erneut Drogen konsumiert hatte. Nach ihrem Verfahren am Montag ging es für Lindsay anschließend umgehend zurück ins Gefängnis, dort wurde sie aber gegen eine Kaution wieder auf freien Fuß gesetzt - ihr nächster Verhandlungstermin ist für den 22. Oktober angesetzt.

[polldaddy poll=3840896]

Offenbar hat Lindsay inzwischen aber selbst realisiert, dass ihr Problem größer ist, als sie sich bislang selbst eingestehen wollte: am Abend des Dienstags wurde der ehemalige Disney-Star bei einer Entzugsklinik in der Nähe von Los Angeles vorstellig. Planmäßig soll sie sich dort zunächst bis zu ihrem nächsten Verhandlungstag einer stationären Entzugstherapie unterziehen - es bleibt ihr zu wünschen, dass ihr diesmal kein Prominenten-Bonus, sondern echte Hilfe zuteil wird.


Teilen:
Geh auf die Seite von: