Von Mark Read 0

Lindsay Lohan: Frei aber an Auflagen gebunden


Lindsay Lohan durfte vor wenigen Tagen die Entzugsklinik überraschend vorzeitig verlassen. Hätte das Hollywood Sternchen doch eigentlich 90 Tage in der Klinik bleiben müssen. Aber nach 23 Tagen konnte Lindsay ihre Koffer packen und nach Hause gehen. Schon ihre Haftstrafe war statt nach 90 Tage nach drei Wochen beendet. Da hatte das It Girl noch einmal Glück. Doch die ganze Angelegenheit ist damit noch nicht endgültig abgeschlossen. Zum einen läuft die Bewährung von Lohan noch bis 2011 und zum anderen muss sie für ihre Freiheit einige Auflagen erfüllen. Ansonsten drohen erneut 30 Tage Gefängnis.

Laut "people.com" ordnete Richter Elden Fox die strengen Auflagen für Lindsay Lohan an. Als der Richter die Auflagen verkündete, war der Hollywood Star nicht persönlich anwesend. Dennoch gelten die strikten Regeln. So muss Lindsay Lohan zweimal die Woche eine Urinprobe abgeben. Sollte diese positiv ausfallen oder das It- Sternchen einen Termin verpassen, ist die Freiheit dahin. Außerdem muss sie sich weiter von einem Suchterxperten behandeln lassen. Somit geht die Suchtberatung weiter, nur dass Lindsay sie ab jetzt nicht mehr stationär im UCLA Medical Center machen muss. Hält Lindsay diese Auflagen bis November ein, dann entscheidet der Richter erneut, wie es mit der Skandalnudel weitergeht. Ihre Anwältin ist aber zuversichtlich, dass Lohan ihre Auflagen brav erfüllt.

Hoffentlich weiß Lindsay Lohan, ihre wiedergewonnene Freiheit zu schätzen und verspielt sie nicht leichtfertig. Sogar ihren Führerschein hat Lohan, die ja wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss verurteilt wurde, wiederbekommen.

Die ganze schlechte Zeit soll nun hinter dem It-Girl liegen. Die Verurteilung hatte allerdings auch etwas Gutes. Zum einen soll es Lindsay deutlich besser gehen und zum anderen sollen sich Lohan und Samantha Ronson wieder angenähert haben. Es wird derzeit sogar schon über ein Liebescomeback von Lindsay und Sam spekuliert.


Teilen:
Geh auf die Seite von: