Von Sabine Podeszwa 1
Lohan braucht ihre Tabletten

Lindsay Lohan droht mit Therapie-Abbruch

Lindsay Lohan befindet sich seit kurzer Zeit im Entzug in der Betty-Ford-Klinik. Doch die 26-jährige droht bereits mit Abbruch, weil sie ihren gewohnten Tablettenkonsum nicht weiter fortsetzen darf. Dies könnte für sie Knast bedeuten.


Lindsay Lohan ist das Sorgenkind Nummer eins in Hollywood. Alkohol- und Drogenexzesse sowie stetiger Ärger mit dem Gesetz, sind seit vielen Jahren ihre Begleiter. Nun befindet sie sich zum wiederholten Male in einer Entzugseinrichtung, jedoch nicht auf freiwilliger Basis, denn der Aufenthalt in der Betty-Ford-Klinik wurde ihr vom Gericht verordnet. Alternative: Knast. 90 Tage muss sie in der Einrichtung bleiben, doch Lindsay droht jetzt bereits nach wenigen Tagen mit Abbruch. Der Grund dafür liegt angeblich darin, dass die Ärzte ihr ihre Tabletten weggenommen haben, von denen sie offenbar schwer abhängig ist.

Sollte die Schauspielerin ihren Aufenthalt abbrechen oder die Therapieeinrichtung wechseln wollen, wird der Richter sie laut Perez Hilton stattdessen 90 Tage ins Gefängnis einweisen. Es liegt nun in Lindsays Hand, ob sie in einer modernen Luxus-Klinik bleibt und sich ihrer Sucht stellt oder ob sie in ein karges Gefängnis geht und dort ihre Strafe absitzt.

Das Drama um Lindsay Lohan geht also in die nächste Runde. Fraglich ist allerdings, was die Schauspielerin denn erwartet hat, als sie in die Betty-Ford-Klinik einzog um clean zu werden. Offenbar hat sie nicht damit gerechnet, dass sie sich allen ihren Süchten stellen muss. Und dazu gehören nun mal auch ihre Adderall-Tabletten.


Teilen:
Geh auf die Seite von: