Von Sabine Podeszwa 2
Lindenstraße ade?

Lindenstraße: Wird die Serie bald gestrichen?

Die "Lindenstraße" wird es bald vielleicht nicht mehr geben. Seit 28 Jahren läuft die deutsche Serie im Fernsehen. Die Quoten wurden zuletzt immer schlechter. Für den WDR lohnt sich die Produktion kaum noch.


Die "Lindenstraße" ist aus den deutschen Wohnzimmern nicht mehr wegzudenken. Seit 28 Jahren flimmert sie über die Bildschirme, doch das könnte sich bald ändern. Der WDR muss sparen und die Serie rentiert sich nicht mehr. Eine Folge kostet 185.000 Euro.

Während früher zehn Millionen Zuschauer bei jeder Folge einschalteten, sind es heute nur noch 2,9 Millionen. Für den WDR lohnt sich das nicht mehr. Der Serien-Erfinder Hans W. Geißendörfer (72) kämpft nun für den Erhalt der Serie und zahlte sogar zwei Episoden aus eigener Tasche, was bisher in der deutschen Fernsehgeschichte noch nie vorgekommen ist.

Lindenstraße: Wie geht es jetzt weiter?

Am 23. August findet das nächste Meeting statt, in dem auch über die Zukunft der "Lindenstraße" gesprochen wird. Der momentane Vertrag läuft noch bis 2014. Bisher wurden die Verträge immer um drei Jahre verlängert, ob dies auch jetzt passieren wird, ist mehr als fraglich.

"Wir haben keine Eile mit der Verlängerung" sagte der WDR laut der BILD-Zeitung. Nicht auszuschließen ist jedoch eine Verlängerung bis 2015, wenn die Serie ihr 30-jähriges Jubiläum feiert. Sollte die "Lindenstraße" wegrationalisiert werden, dann geht mit ihr auch ein Stück deutscher Fernsehgeschichte.


Teilen:
Geh auf die Seite von: