Von Kati Pierson 0
Linda Hesse erstes Album

Linda Hesse mit Anlauf zur "Punktgenauen Landung"

Linda Hesse sorgte im letzten Jahr für viel Aufsehen mit ihrem ersten Titel "Ich bin ja kein Mann". Zwei Jahre arbeitete die Sängerin an ihren Songs, und in dieser Zeit entstanden viele Titel mit zum Teil frechen Texten. Mit ihrem Debütalbum setzt die Halberstädterin jetzt an zur "Punktgenaue(n) Landung".


Linda Hesse ist seit ihrer ersten Single "Ich bin ja kein Mann" unter den Schlagerfans in alle Munde. Auch auf der zweiten Single "D+B+E+A" nimmt sie kein Blatt vor den Mund. "Du bist ein A...loch!" singt die hübsche Blonde im Video während sie mit einer bunten Gitarre einen Typen mit Waschbrettbauch vermöbelt und ihn anschließend mit Musik-Power von "Marshall" aus der Wohnung bläst.

Sie ist die "kesse Hesse" und seit 15. Februar gibts diese nicht nur als Single, sondern auch als Longplayer. Ihr Debütalbum "Punktgenaue Landung" setzt den Trend der Singles fort. Frech, witzig, spritzig und immer voll ins Schwarze. Eben eine "Punktgenaue Landung" in die alltäglichen Problemchen jedes einzelnen Menschen.

13 Songs mit Suchtfaktor finden sich auf dem Album der frechen Halberstädterin. Ein Hightlight ist dabei der Titel "Punktgenaue Landung". Frei nach dem Motto "Unverhofft kommt oft" erzählt sie witzig vom ungeahnten Zusammenprall mit einem Mann. Aber auch die Single-Hits "D+B+E+A" und "Ich bin ja kein Mann" sind auf dem Album. Das Album ist "Irgendwie Gut". "Bleib bloss wie Du bist" - dies kann man auch nur der Linda Hesse wünschen.

Unser Urteil: Sehr gutes und abwechslungsreiches Album.

Anspieltipps: "Ich bin ja kein Mann", "Punktgenaue Landung", "Single Mom"


Teilen:
Geh auf die Seite von: