Von Stephanie Neuberger 0
Außergerichtliche Einigung

Linda Evangelista: Unterhaltsstreit beigelegt

Linda Evangelista und Francois-Henri Pinault haben sich im Streit um den Unterhalt für ihren gemeinsamen Sohn geeinigt. Die Einigung soll außergerichtlich erfolgt sein. Das Model hatte eine Summe von 46.000 Dollar monatlichen Unterhalt gefordert.


Nachdem es so aussah, als würde der Unterhaltsstreit zwischen Linda Evangelista und Francois-Henri Pinault zu einer öffentlichen Schlammschlacht werden, hat sich das frühere Paar nun überraschend geeinigt. Außergerichtlich sollen die beiden zu einer Übereinkunft gekommen sein. "Alle sind froh, dass die ganze Sache um des Kindes willen und in seinem Interesse beigelegt wurde", erklärte Pinaults Anwalt David Aronson. Bei dem Streit ging es um die Höhe des Unterhalts für den gemeinsamen Sohn Augustin. Das Model forderte bereits im letzten Jahr eine monatliche Zahlung von rund 46.000 Dollar. Erst mit der Forderung nach Unterhalt wurde öffentlich bekannt, dass Francois-Henri Pinault der Vater ihres Sohnes ist. Linda und der Milliardär waren nur vier Monate ein Paar. Über die Details der Einigung wurde bisher nichts öffentlich. Vermutlich werden die genauen Details des Deals unter Verschluss gehalten. Ein Richter muss der Übereinkunft noch zustimmen. Aber alle sind zuversichtlich, dass der Streit nun ein Ende hat.

Ob Linda Evangelista tatsächlich die geforderte monatliche Summe von 46.000 Dollar bekommen hat, ist also unklar. Allerdings erklärten Pinaults Anwälte zuvor, dass der geforderte Unterhalt unverhältnismäßig ist. Das Model gab an, das Geld für die Versorgung des gemeinsamen fünfjährigen Sohnes Augustin zu benötigt. Immerhin bräuchte sie Kindermädchen, Chauffeure und bewaffnete Leibwächter. Außerdem gab sie an, dass Augustin die gleichen Annehmlichkeiten zu Teil werden sollen, wie Pinaults Tochter Valentina, die er gemeinsam mit seiner Ehefrau, Schauspielerin Salma Hayek, großzieht. Aus einer früheren Ehe hat er noch zwei weitere Kinder.


Teilen:
Geh auf die Seite von: