Von Stephanie Neuberger 0
Keine Rivalinnen

Lily Collins: Kristen Stewart ist keine Konkurrentin

In diesem Jahr kommen gleich zwei Filme über "Schneewittchen" in die Kinos. Der eine Film mit Lily Collins und der andere mit Kristen Stewart. Allerdings soll es zwischen den Hauptdarstellerin keineswegs einen Konkurrenzkampf geben.


Zwei Filme über "Schneewittchen" ist einer zu viel? Nicht wenn die Filme so unterschiedlich sind wie in diesem Fall. Während in "Spieglein, Spieglein - Die wahre Geschichte von Schneewittchen" die Geschichte um die Märchenfigur mit Humor dargestellt wird, ist der Film "Schneewittchen und der Jäger" sehr düster. Kein Wunder, dass Lily Collins, die in "Spieglein, Spieglein- Die wahre Geschichte von Schneewittchen" die Hauptrolle spielt, keine Konkurrenz zu der anderen Hauptdarstellerin, Kristen Stewart, empfindet. Vielmehr hält Lily die Berichte um eine angebliche Rivalität zwischen ihr und Stewart für albern. Die zwei Schauspielerinnen haben sogar darüber gelacht.

"Kristen und ich haben darüber gelacht, dass wir angeblich ‘Rivalinnen’ sind. Ich freue mich für sie und diese Version ist so völlig anders als unsere”, sagte Lily Collins zu Access Hollywood. Dass es zwei Filme rund um "Schneewittchen" gibt, findet die Schauspielerin nicht schlimm. Im Gegenteil sieht die 22-jährige darin eine Bereicherung für die Zuschauer. “Es gibt immer zwei Seiten bei einer Geschichte, deshalb ist es interessant, zwei verschiedene Versionen zu sehen. Meine ist eher ein komödiantisches Abenteuer und ihre ist eher unruhig und dunkel.” Die Unterschiede machen auch die Trailer der Filme deutlich.

In "Spieglein, Spieglein - Die wahre Geschichte von Schneewittchen" spielt Julia Roberts die böse Königin. Der Film kommt am 5. April in die Kinos. Die düstere Version mit Kristen Stewart als kämpferisches "Schneewittchen" und Charlize Theron als böse Königin erscheint erst am 31. Mai. In diesem Jahr ist also für jeden Geschmack eine Schneewittchen-Variante in den Kinos zu sehen.


Teilen:
Geh auf die Seite von: