Von Mark Read 0

Liliana-Model-Matthäus: die peinliche TV Reporterin


Ist ja schön, dass sich das Model und Fußballergattin Liliana Matthäus wieder mit ihrem Lothar bei einem Liebesurlaub versöhnt hat, aber hätte sie uns nicht wenigstens den „peinlichen“ Auftritt als TV Reporterin bei DSDS ersparen können? Das war ja wohl nun ein mehr als beschämender Einstand als „Exklusiv“ Reporter und Interviewerin.

Ihr Auftrag lautete: Backstage Interviews mit den Finalisten Menowin, Mehrzad und den Exkandidaten und der Jury kurz vor Beginn des Finales zu führen.

Das ging doch ziemlich in die Hose!

Auftrag nicht erfüllt, so die allgemeinen Kritiken zu ihrem Reporter Debüt.

Na ja, vom Laufsteg Model, ohne Worte, bis zur wortgewandten Reporterin ist es ja bekanntlich ein doch sehr weiter Weg. Da kann man schon einmal über seine eigenen Worte stolpern. Sie selbst konnte sich nicht unbeholfener und peinlicher vorstellen. So lauteten ihre „Einstandsworte“: „Ich muss zugeben, ich bin nervös und aufgeregt, weil ich heute zum ersten Mal auf der anderen Seite vor der Kamera stehe. Ich arbeite normalerweise als Model, und an Lothars Seite bin ich Kameras gewöhnt, aber diese Erfahrung ist neu für mich. Mal gucken, ob das klappt“.

Wir haben „geguckt“, sogar hingehört, und es hat alles andere als „geklappt“!

Selbst der „schlechte“ Verlierer Menowin war ihr rhetorisch diesbezüglich noch überlegen- und das will was heißen! Während Lilianas holpriger und langweiliger Fragestellung drehte der dann später heulende 2. Platzierte den „Fragespieß“ einfach um: „ Wo ist denn dein Mann“? schwenkte er vom eigentlichen Thema ab und brachte das schöne, „ sprachlose“ Model damit ganz schön in Verlegenheit.

Nach unzähligen und wenig wortgewandten „Verhaspelungen“ setzte Liliana Matthäus dem Ganzen noch die Krönung auf. Sie fragte doch tatsächlich den Jury „DSDS King“ Dieter Bohlen mit einer direkt an ihn gerichtete Ansprache: „Welche Frage kann ich Dieter Bohlen stellen?"

Geht`s noch Liliana?


Teilen:
Geh auf die Seite von: